Vereinsbetreuer werden

ASK Salzburg schraubt sich mit 2:1 gegen den USV Fuschl ins Mittelfeld der Liga!

In der 9. Runde der 1. Klasse Nord empfing der ASK Salzburg den USV Fuschl zum Duell. Beide Teams rangieren nach den ersten Runden im Mittelfeld der Liga. Zu wenig für die Ansprüche. Darum wurde ein voller Erfolg angepeilt, um wieder nach oben aufzuschließen. Die Heim-Elf aus Salzburg konnte dieses Duell schlussendlich mit 2:1 für sich entscheiden. Ein wichtiger Erfolg, der nun genug Schwung für die kommenden Runden bringen soll. Man kann gespannt sein wohin die Reise noch gehen wird. Die Formkurve verspricht einiges!

 

 ASK Salzburg und Fuschl kämpften um jeden Raumgewinn

Bereits in den Anfangsminuten sahen die Zuschauer ein sehr umkämpftes Spiel. Es wurde um jeden Millimeter Raumgewinn gekämpft. Dies führte dazu, dass kurze Ballstafetten das Spiel bestimmten. In der 19. Minute gelang der Heim-Elf, der so ersehnte Treffer. Nach einem Rückpassfehler der Fuschler agierte Alvarez hellwach und konnte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung schießen. Der ASK wollte in den Folgeminuten sofort nachlegen. Dies gelang aber nicht wie gewünscht. Die Gäste aus Fuschl konnten in der 28. Minute durch Mrkonjic ausgleichen. Ein wichtiger Treffer in dieser Phase des Spiels. Bis zum Pausenpfiff änderte sich aber nichts mehr an dem Spielstand.

 

Heim-Elf wollte nun mehr

Auch nach dem Wiederanpfiff waren spielerische Elemente Mangelware. Die Gäste aus Fuschl agierten oftmals mit langen Bällen, diese wurden aber allesamt von der Abwehr des ASK abgeblockt. In der 50. Minute war es erneut der ASK Salzuburg, der ein Tor bejubeln durfte. Radivojac durfte zum Strafstoß antreten und erzielte den Treffer zum 2:1. In der Folge drängten die Fuschler noch auf den Ausgleich, bissen sich aber alle Zähne an der Abwehr der Heim-Elf aus. Somit blieb es bei einem knappen 2:1 Erfolg des ASK Salzburg gegen den USV Fuschl.

 

Elmar Guzdek, Sektionsleiter ASK Salzburg; “Es war eine sehr umkämpfte Partie, mit leichten Vorteilen für uns, da Fuschl zumeist mit langen Bällen agierte. Insgesamt geht dieser Erfolg in Ordnung, da wir auch ein Chancenplus verbuchen konnten!“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!