Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Süd

USV Zederhaus nur einen Wimpernschlag hinter dem Leader und damit über den eigenen Erwartungen

Der USV Zederhaus ist Verfolger Nummer Eins des aktuellen Leaders aus St. Veit. In der 1. Klasse Süd steht St. Veit nur dank des besseren Torverhältnisses an oberster Stelle. Demnach kann man sich bereits jetzt auf eine spannende Frühjahrssaison freuen, in der bis zum Schluss um den Meisterteller gekämpft wird. „Nach einer Herbstsaison, die wir Punktgleich mit dem Tabellenführer abschließen konnten, musst du natürlich hochzufrieden sein“, resümiert Coach Günter Pfeifenberger.

 

Zederhaus über den eigenen Erwartungen

Bereits der Start in die aktuelle Spielzeit verlief für Zederhaus optimal. Bis zum knappen 1:2 in Rauris konnte man aus den ersten vier Runden die volle Punktzahl einsacken. Dementsprechend zufrieden sind auch die Verantwortlichen mit dem gesamten Verlauf der Herbstsaison. „Es ist natürlich schön, wenn man sich die Tabelle vor der Winterpause anschaut. Dabei konnten wir auch die eigenen Erwartungen übertreffen“, so Pfeifenberger rückblickend. Zederhaus schaffte es dabei auch, sich zum drittplatzieren aus Hüttschlag ein Minipolser aufzubauen, aktuell führt man mit vier Punkten vor dem Konkurrenten. Generell geht es eng her in der 1. Klasse Süd, weshalb man eine spannende Frühjahrssaison erwarten darf.

Ruhige Transferphase

Den Spielern wurde über die Winterpause ein persönlicher Trainingsplan mit in die Ferien gegeben. Im Jänner trifft die Mannschaft dann zum Trainingsauftakt zusammen, um die guten Grundlagen aus dem Sommer beizubehalten. „Wir haben da im Sommer gut gearbeitet und die Grundlagen für Kondition und Kraft gelegt. Darauf bauen wir im Winter natürlich auf“, so der Coach. Verstärkungen für den eigenen Kader sieht das Trainerteam dabei also nicht als notwendig an. „Natürlich sollten wir dabei nicht von Ausfällen betroffen sein. Aber an sich finde ich Verstärkungen für den aktuellen Kader unnötig“, so Günter Pfeifenberger. Der aktuelle Kader soll so also bestehen, dementsprechend sind auch keine Abgänge geplant. Der Startschuss für die Frühjahrssaison fällt dann am 24. März, dabei empfängt der USV den FC Bad Gastein.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus