Crainic schießt Lieferinger SV ab

Eineliefering sv bittere 0:5-Heimpleite im Stadtderby gegen den UFC Leopoldskron musste der Lieferinger SV in der 14. Runde der 2. Klasse Nord A einstecken. Die Heimischen konnten nur in der Anfangsphase mit dem Gegner mithalten, danach spielten aber nur noch die Gäste. Herausragender Spieler bei den Gästen war Vladimir Crainic, der gleich vier Mal einnetzte. Den fünften Treffer für die Elf von Trainer Peter Feichter erzielte Eldar Rahmanovic.

Beide Mannschaften kommen gut in die Partie und finden auch in der Anfangsphase gute Tormöglichkeiten vor. Aufseiten des Lieferinger SV hat Reinhold Pann Pech, als er mit einem Schuss an der Latte scheitert. Besser macht es der UFC Leopoldskron nach 26 Minuten: Nach einer Flanke von Eldar Rahmanovic steht Vladimir Crainic goldrichtig und schiebt zum 1:0 für seine Mannen ein. In der Folge kommen die Gäste immer besser ins Spiel, doch das zweite Tor will ihnen trotz guten Torchancen nicht gelingen. So bleibt es nach 45 Minuten bei einer knappen 1:0-Führung für den UFC Leopoldskron.

UFC Lepoldskron dominiert

In der zweiten Halbzeit spielt dann nur noch der UFC Leopoldskron. In der 65. Minute werden die Gäste dann auch für ihre Bemühungen belohnt: Nach einem Stanglpass von Thomas Leodolter schiebt Crainic zum 2:0 für seine Mannen ein. Nur zwölf Minuten später dürfen die Kicker von Trainer Peter Feichter schon wieder jubeln: Nach einer schönen Einzelaktion trifft Rahmanovic zum 3:0. Von den Heimischen kommt in der zweiten Halbzeit offensiv gar nichts mehr. Ganz anders die Gäste: Mit seinen Treffern drei und vier stellt Crainic in der Schlussphase den 5:0-Endstand her. Nach einem schwachen Saisonstart liegt der Absteiger nach zuletzt starken Spielen nun mit 24 Punkten aus 14 Spielen auf dem vierten Platz der 2. Klasse Nord A. Der Lieferinger SV findet sich mit nur einem Punkt weniger auf Rang fünf wieder.

Stimmen zum Spiel:

Anton Hatzer (Trainer Lieferinger SV): „Uns sind vor der Partie drei Stammspieler ausgefallen. Bis zum 0:1 haben wir eigentlich gut mitgehalten, danach war der Gegner klar stärker. Ich habe vor der Partie noch vor Crainic gewarnt, leider hat meine Warnung nicht geholfen.Mit der Hinrunde bin ich trotzdem nicht so unzufrieden, wir haben als Fünfter ja nur zwei Punkte Rückstand auf Platz drei. Da ist im Frühjahr sicher noch einiges möglich.“

Peter Feichter (Trainer UFC Leopoldskron): „Es war eine sehr einseitige Partie. Ich hätte mir die Lieferinger stärker vorgestellt, eigentlich hätten wir höher gewinnen müssen. Leider ist die Saison schon zu Ende, meine Mannschaft ist derzeit sehr gut drauf. Mit einer guten Vorbereitung und ein paar Verstärkungen wollen wir aber in der Rückrunde an die guten Leistungen anschließen. Wir wollen im Frühjahr sicher den dritten Platz angreifen.“

von Thomas Gottsmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten