Auswärtsmacht geschlagen!

Nachdem die TSU Bramberg 1b in den letzten Wochen Siege feiern konnten, wurde diese Serie im Auswärtsspiel der 2. Klasse Süd/West durch den UFC Dienten gestoppt. Vor der Partie waren die Kräfteverhältnisse allerdings noch anders verteilt, empfing der Tabellenvorletzte doch immerhin den drittplatzieren, der sich in den letzten Wochen zur Auswärtsmacht mauserte.

 

Schiedsrichter Arkadiusz Bachanowicz ließ diese Partie beginnen und war auch direkt von der ersten Minute an gefordert. Bereits mit Spielbeginn gaben die Gastgeber zu verstehen, dass sie heute mit allen Mitteln dagegen halten werden. Der jungen Nindl-Elf wurde es dabei schwer gemacht ins Spiel zu finden, stand doch nach jedem gelungenen Abspiel gleich der nächste Gegner buchstäblich auf den Füßen. So war es auch wenig verwunderlich, dass ein Elfmeter das erste Tor des Tages brachte. Nach einem Foulspiel im Strafraum entschied der heute gute Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gäste. Diese Chance ließ sich Christoph Noel nicht nehmen und verwandelte sicher zur Führung für die Gäste.

Hält der Ruf als Auswärtsmacht stand?

Die Heimmannschaft drehte nun das Tempo auf und versuchte dem Gegner spielerisch entgegen zu halten. So gelang ihr wenige Zeit nach dem Rückstand bereits der Ausgleich. In der 40. Spielminute erzielte Daniel Burgschwaiger den Ausgleich für die Gastgeber. Die weitere Spielzeit der ersten Hälfte gab es für die Zuschauer nicht mehr viel zu sehen und Schiedsrichter Bachanowicz schickte beide Teams pünktlich in die Halbzeitpause. Nach erneutem Wiederanpfiff ging das Spiel in den gewohnten Bahnen weiter. Die Gastgeber standen dem Gegner auf den Füßen und bewachten jeden einzelnen Gegenspieler eng. Dennoch konnten die Gäste Wege und Gassen in den gegnerischen Reihen finden und erzielten so erneut die Führung. In der 70. Spielminute traf Lukas Nindl zum 2:1 aus Sicht der Gäste.

Torreiche Schlussphase

Die Gastgeber machten es den Bramberger erneut schwer ordentlich in diese Partie zu finden und erarbeiten sich auch wieder vermehrt eigene Gelegenheit auf den Ausgleich. Das Spiel an sich war nun geprägt von vielen Unterbrechungen und der Ball hielt sich hauptsächlich im Mittelfeld auf. Doch plötzlich konnte sich der UFC-Angriff wieder erfolgreich gegen die Abwehrreihen durchsetzen. Ausgleich! Es war die bereits 83. Spielminute und Maximilian Scherbinek erzielte den Ausgleich für die Heimelf. Der Ofensberger-Elf war nun deutlich anzumerken, dass sie sich hier mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben würden. Im direkten Gegenzug nach dem Anstoß erzielten sie so auch die Führung! Es war die 84. Spielminute und Daniel Burgschwaiger traf sehenswerten zum 3:2-Führungstreffer für den UFC. Den Gästen war die kräftezehrende Partie mittlerweile deutlich anzumerken und dementsprechend konzentrierten sie sich auf ihre defensiven Aufgaben. Mit viel Druck gelang dem Heimteam allerdings ein weiterer Treffer, die endgültige Entscheidung! In der mittlerweile 92. Spielminute erzielte Ferdinand Haider das 4:2. Für den UFC Dienten wichtige drei Punkte im Abstiegskampf

Stimme zum Spiel

Joachim Nindl, Trainer TSU Bramberg 1b

„Mit ihrer doch sehr robusten Spielweise haben es die Gastgeber meiner jungen Mannschaft sehr schwer gemacht. Leider konnten wir auch dadurch nur schwer ins Spiel finden und haben wohl zurecht verloren, wenn auch zu hoch.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten