Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

5:2 gegen Tenneck! Leogang sorgt für gelungenen Jahresabschluss!

Mit dem Spiel zwischen dem SC Leogang und dem SV Konkordiahütte-Tenneck wurde nicht nur die 15. Runde, sondern auch das gesamte Kapitel 2. Landesliga Süd 2018 abgeschlossen. Die Hausherren mussten sich am letzten Spieltag Piesendorf knapp mit 1:2 geschlagen geben, die Tennecker luchsten hingegen den Saalbach-Hinterglemmern (0:0) einen Zähler ab. Zuletzt behielten die Pongauer in den direkten Duellen mit dem SCL zweimal in Folge die Oberhand.

 

Leogang machte binnen sieben Minuten alles klar

Die Sonntagsmatinee startete vielversprechend. Nach nur wenigen Augenblicken schickte ein langer Ball Leogangs Manuel Riedlsperger auf die Reise, dessen Versuch nur knapp am langen Eck vorbeisauste (2.). Danach wurde es aber ruhig im Steinbergstadion. Es ging zwar hin und her, doch die Höhepunkte blieben vorerst aus. In der 20. Minuten durfte auf Seiten der Pongauer gejubelt werden: Nach einem Freistoß und anschließendem Gewusel im Leoganger Strafraum, behielt SVK-Kapo Thomas Rechner den Überblick und schob das Runde ins Eckige - 0:1. Die Führung der Tennecker hielt allerdings nicht lange. Die Mair-Crew schaffte es in der weiteren Folge, das Spiel binnen sieben Minuten auf ganz, ganz andere Bahnen zu lenken. Aber alles der Reihe nach. Erst stellte Manuel Riedelsperger nach einer präzisen Flanke von der linken Angriffsseite die Uhren per Kopf auf null - 1:1 (26.). Fünf Minuten später probierte es Roland Quehenberger von der Ferne und setzte den Ball unhaltbar ins untere Eck - 2:1 (31.). Wiederum wurde die Partie nur wenige Momente älter, ehe Youngster Matteo Huber mit einem sehenswerten Lupfer die Weichen wohl endgültig auf Sieg stellte - 3:1 (33.).

 

Mair-Buben brachten Schäfchen souverän ins Trockene

Mit einer komfortablen Zwei-Tore-Führung im Rücken ging es der Heimelf leichter von der Hand. Die Leoganger machten den besseren Eindruck und konnten ihren beherzten Auftritt in der 58. Spielminute mit einem weiteren Treffer krönen: Maximilian Rainer ließ drei Tennecker wie Slalomstangen stehen und schob locker, lässig zum zwischenzeitlichen 4:1 ein. Die Pongauer gaben sich zwar nie auf, so richtig zwingend wurden sie aber selten. In der 66. Spielminute entschied Schiedsrichter Markus Wolf nach einem Foul eines Heim-Akteurs in der eigenen Box auf Elfmeter für Konkordiahütte-Tenneck. Thomas Rechner trat an und verkürzte - 4:2 (67.). Bezüglich spannender und heißer Schlussphase wünschten sich die neutralen Zuschauer im Leoganger Steinbergstadion sehnlichst den Anschlusstreffer der Loibl-Truppe. Doch dieser Gefallen wurde ihnen nicht getan. Irgendwie hatte man das Gefühl, dass die Gastgeber der nächsten Bude wesentlich näher war als die Pongauer dem angesprochenen Anschlusstreffer. Und so kam es im Finish weniger überraschend, dass Rainer seinen Doppelpack schnürte und somit endgültig den Deckel draufsetzte - 5:2 (87.).

 

Johann Obwaller (Sektionsleiter, SC Leogang)

"Wir hatten das Spielgeschehen über weite Strecken voll im Griff, daher war der Sieg auch hochverdient. Dass die Youngsters Rainer und Huber maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt waren, freut mich umso mehr."

 

Die Besten bei Leogang: Quehenberger, Rainer, Lozancic.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter