Vereinsbetreuer werden

Maria Alm im Liga-Hit gegen Tenneck mehr als souverän

Gestern Sonntag trafen in der Unterbergarena der Tabellenführer UFC Maria Alm und sein härtester Verfolger, der SV Konkordiahütte-Tenneck, aufeinander. Wer von einer engen Kiste ausgegangen war, der irrte. Die Lederer-Buben blieben vor einer herrlichen Kulisse von fast 550 Zusehern souverän mit 4:0 siegreich und greifen in der 2. Landesliga Süd nun nach den Sternen.

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus (ARCHIVBILD)

 

Nach frechem Tenneck-Start nahm Maria Alm das Heft in die Hand 

Bezüglich Tabellensituation war's das Beste, was die 2. Landesliga zu bieten hat. Im Duell Erster gegen Zweiter erwischte der SVK den besseren Start und tauchte in den ersten fünf Minuten gleich zwei Mal gefährlich vor der heimischen Bude auf. Nachdem der erste Abschluss nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbeigezischt war, musste sich Heim-Goalie Batanovic beim zweiten ganz lang machen. In der weiteren Folge war es aber dann der Spitzenreiter, der die Kontrolle über das Spielgeschehen übernahm. Die knappe 1:0-Pausenführung machten die Lederer-Schützlinge pünktlich zur Halbstundenmarke klar, als Hutter einen Freistoß von links ins kurze Eck legte und Tenneck-Schlussmann Beran dabei nicht ganz glücklich aussah (30.). Kurz darauf jagte noch Slowiok die Murmel vollkommen freistehend über den Querbalken.

 

Philipp Herzog und Hutter mit jeweils einem Doppelpack 

Wie von der Tarantel gestochen kamen die "Oima" nach der Halbzeitpause aufs Grün zurück. Mickrige drei Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, ehe Philipp Herzog mithilfe der Innenstange ins Glück traf (48.). Fast schon meisterlich wurd's dann in Minute 61: Captain Slowiok nahm mit einer wunderbaren Seitenverlagerung die komplette SVK-Defensive aus dem Spiel - die anschließende Ballmitnahme, der Sturmlauf und Abschluss von Doppelpacker Philipp Herzog? Wie aus einem Guss - 3:0 (61.). Den Schlusspunkt in diesem Gipfeltreffen, in dem die Pongauer offensiv so gut wie gar nicht mehr stattgefunden hatten, setzte Hutter nach Ottino-Assist (79.).

 

Tabellenführung ausgebaut 

Mit diesem 4:0-Sieg im Liga-Hit konnte der UFC Maria Alm einen wichtigen Schritt in Richtung Meisterstück setzen. Vier Spieltage vor Schluss führen die Blau-Weißen mit einem Drei-Punkte-Polster das Zwischenklassement an und könnten sich im Saisonfinish sogar noch einen Umfaller leisten.

 

Die Besten bei Maria Alm: Slowiok (DM), P. Herzog (LM), J. Herzog (IV), Batanovic (TW)