Aktuell

"Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus" - Wenn Bilder mehr als tausend Worte sagen

Von Anthering bis nach Zederhaus kennt sie wohl jeder, der in der jüngsten Vergangenheit mit dem Salzburger Fußball-Unterhaus in irgendeiner Art und Weise in Berührung gekommen ist. Wenn die beiden mit der Fotokamera in der Hand einem der zahlreichen Fußballplätze in Salzburg einen Besuch abstatten, dann ist es wohl glasklar: Da werden wieder tolle Schnappschüsse geschossen. Die Rede ist von Natascha Mahlknecht und Jürgen Obermayr, dem äußerst sympathischen Pärchen, die gemeinsam das Team "Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus" bilden.

 

Egal ob es stürmt, regnet oder sogar schneit - ganz nach dem Motto "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung" machen sich Natascha und Jürgen jedes Wochenende auf den Weg zu einem oder mehreren Fußballspielen. Der Fokus liegt dabei auf Unterhaus-Mannschaften im Raum Salzburg und teils Oberösterreich, auf die sonst nicht wirklich viel Scheinwerferlicht gerichtet ist. Wenn sich ein intensiver Fußballtag schließlich dem Ende zuneigt und die ganzen Ablichtungen im Sack sind, dann wird die Ernte ganz stolz auf der eigenen Facebook-Seite präsentiert. Für die Vereine, Spieler, Funktionäre und Schiedsrichter eine tolle Sache, wie auch die unzähligen Likes und geteilten Inhalte eindrucksvoll untermauern. Doch wie kam es dazu? Und wie gehen die fußballnarrischen Hobbyfotografen nun in der vom Coronavirus hervorgerufenen fußballfreien Zeit um? Das und vieles mehr verraten uns die Fußball-"Impressionisten" im folgenden Interview...

 

Natascha ganz in ihrem Element.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus 

 

LIGAPORTAL: "Woher kommt ihr beiden eigentlich?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Natascha kommt aus Eben im Pongau und Jürgen aus Ebensee (Oberösterreich)."

 

LIGAPORTAL: "Seit wann gibt's 'Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus' mittlerweile?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Die Seite 'Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus' gibt es seit 8. Juli 2016. Angefangen haben wir allerdings schon ein halbes Jahr davor - damals halt nur für einen Verein (Anm. d. Red.: UFC Radstadt)."

 

Auch für Partner Jürgen ist das Fotoschießen eine pure Herzensangelegenheit.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

LIGAPORTAL: "Wie seid ihr auf diese geniale Idee gekommen?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Wir haben unsere Leidenschaft zum Amateur-Fußball mit der Liebe zur Fotografie miteinander verbunden. Dass wir beide unglaublich fußballverrückt sind, brauchen wir wohl nicht mehr extra erwähnen, verbringen wir doch 99% unserer gemeinsamen Freizeit mit dem Thema Fußball. Darüber hinaus sind wir der Meinung, dass die mediale Präsenz und Wertschätzung für den Unterhaus-Fußball sehr zu wünschen übrig lässt. Wir wollen die Amateurkicker, die, egal in welcher Liga sie dem runden Leder hinterherjagen, tolle Leistungen bringen und auch 90 Minuten vollen Einsatz zeigen, etwas ins 'Rampenlicht' holen und aufzeigen, dass sich die Leute für die unteren Ligen genauso interessieren wie für die oberen. Und nachdem wir nach Absolvierung des Schiedsrichterkurs auch die Spielleiter aus einem anderen Blickwinkel sehen, wollen wir auch den Unparteiischen eine kleine Plattform bieten."

 

LIGAPORTAL: "Eure Facebookseite boomt und mittlerweile sieht man in diversen Printmedien wie in der Kronen Zeitung eure Bilder. Hört sich nach einem netten Zuverdienst an?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Entlohnung im Sinne von Geld gibt's für uns nicht! Wir machen das alles wirklich aus Liebe zum Unterhaus-Fußball. Das positive Feedback, das wir bekommen und die Wertschätzung, die uns entgegengebracht wird, ist der schönste Lohn für uns. Als wir mit den Besuchen auf den Salzburger Fußballplätzen angefangen haben, mussten wir noch Eintritt bezahlen. Mittlerweile kennt man unser Engagement und wir bekommen zu den meisten Plätzen kostenlosen Zutritt. Auch für unser leibliches Wohl wird immer total nett gesorgt. Dafür möchten wir uns bei der Gelegenheit ganz, ganz herzlich bedanken."

 

LIGAPORTAL: "Ihr fährt in den Lungau, seid dann wieder im tiefsten Pinzgau, im Flachgau usw. Ihr reist also quer durch Salzburg, das eine oder andere Mal sogar nach Oberösterreich. Wie entscheidet sich, welche Spiele ihr belichtet?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Das zu entscheiden, ist gar nicht so einfach. Es kommt halt oft darauf an, welche Fahrzeit sich nach der Arbeit noch ausgeht, wie der Verkehr respektive Stau ist, welche Einladungen wir bekommen haben, wo wir schon lange nicht mehr waren und so weiter. Und natürlich fährt man zu den Vereinen am liebsten hin, wo am meisten auf die Impressionen reagiert wird."

 

Neben der Fotokamera das wahrscheinlich wichtigste Arbeitsgerät und zugleich Markenzeichen der Hobbyfotografen.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

LIGAPORTAL: "Wie groß ist der Arbeitsaufwand pro Spiel? Also alles zusammengerechnet: Hin- und Rückfahrt, das Spiel selbst und schließlich die Bearbeitung und das letztendliche Onlinestellen der Fotos."

NATASCHA/JÜRGEN: "Puh. Wieviel Zeit wir da eigentlich investieren, wollen wir eigentlich gar nicht so genau wissen. Da wir stets versuchen, den belichteten Vereinen das Beste, was für uns möglich ist, zu bieten, beträgt der Aufwand pro Spiel minimum fünf Stunden. Die dritte Halbzeit ist da noch nicht dabei (lachen)."

 

LIGAPORTAL: "Was war in den bis dato knapp vier Jahren euer schrecklichstes bzw. schönstes Erlebnis"

NATASCHA/JÜRGEN: "Die schrecklichsten Erlebnisse sind definitiv die schweren Verletzungen, die wir miterlebt haben. Wenn so ein Schmerzschrei durchs Stadion schallt und du in dem Moment genau weißt, dass da jetzt etwas Schlimmes passiert ist - sowas bleibt schon sehr im Gedächtnis. Die schönsten Erlebnisse sind hingegen die miterlebten Meisterfeiern, der Schiedsrichterkurs, den wir mitmachen durften, der Besuch bei 'unserer' Unterhaus-Legende Marco Grüll bei seinem neuen Verein SV Ried und natürlich auch, wenn du auf einem Fußballplatz auftauchst und sofort merkst, die freuen sich, dass Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus da ist."

 

Ein wertvolles Geschenk - Natascha (li.) mit SV Ried-Akteur Marco Grüll (re.)

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

LIGAPORTAL: "Durch die Corona-Krise gibt's auch für euch keinen Fußball. Wie geht ihr damit um?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Ehrlich gesagt, diese Zeit ohne unseren geliebten Fußball fällt uns schon extrem schwer. Momentan schauen wir unser Material durch, das wir in den vielen Jahren gemacht haben und posten immer wieder kleine Highlights auf unserer Facebook-Seite. Trotz der Coronapause möchten wir unseren 'Fans' einfach etwas Fußball bieten."

 

LIGAPORTAL: "Hand aufs Herz - glaubt ihr, dass die Saison noch fertiggespielt werden kann?"

NATASCHA/JÜRGEN: "Ob die Saison noch fertiggespielt werden kann, sind wir unterschiedlicher Meinung. Während Natascha ganz fest an ein Fertigspielen glaubt, weil ihrer Meinung nach so viele Wochenenden ohne Fußball einfach nicht geht und eine vorzeitige Beendigung unfair wäre, kann es sich Jürgen nicht wirklich vorstellen, dass die Meisterschaft fortgesetzt wird."

 

LIGAPORTAL: "Natascha und Jürgen, vielen Dank für das Interview."

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten