Nach neun Lenzen: Milan Sreco verlässt St. Johann

Der TSV St. Johann gab den Abschied von Mittelfeldspieler Milan Sreco bekannt. Wie die Pongauer auf ihrer Homepage verkündeten, wird der Vertrag mit dem serbischen Leistungsträger nicht mehr verlängert.

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Der Reform geschuldet: Verjüngungskur beim TSV

Der 37-Jährige zählte seit neun Jahren zum Kader des TSV St. Johann, mauserte sich nach seinem Wechsel im Winter 2012 von Kozara Gradiska ratzfatz zum Stammspieler und war bis zuletzt aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Wie vergangene Woche publik gemacht wurde, wird diese Ära im Sommer ein Ende nehmen. "Weil in der kommenden Saison, aufgrund der bevorstehenden Reform, niemand absteigen kann, werden wir die Mannschaft verjüngen", sagt TSV-Coach Ernst Lottermoser. Ob der ehemalige U21-Teamspieler Serbiens seine Fußballerlaufbahn bei einem anderen Klub weiterführt, wird sich in den nächsten Wochen weisen. Lottermoser ist sich sicher: "Er würde noch sehr vielen Teams im Unterhaus weiterhelfen. Ein überragender Spieler, der nicht nur sportlich, sondern auch menschlich top ist."