Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Der FC Zell und das Streben nach mehr Konstanz!

Der FC Zell am See beendete die abgelaufene Salzburger Liga-Saison auf dem fünften Platz. Das liest sich eigentlich ganz gut, doch die 100-prozentige Zufriedenheit blieb bei Zells Trainer Wolfgang Reindl dennoch aus. In der kommenden Spielzeit will Reindl vor allem in Sachen Konstanz eine Steigerung sehen. Einige Verstärkungen sollen einen großen Teil dazu beitragen...

 

"Zu viel auf und ab"

In Summe konnten die Bergstädter mit der tollen Endplatzierung zufrieden sein. Doch der allgemeine Saisonverlauf machte Zell-Coach Reindl nicht ganz happy. "Ich bin zwar nicht unzufrieden, aber bei uns ging es zu viel auf und ab. Wenn wir einmal eine gute Phase hatten und gegen richtig starke Mannschaften die Oberhand behielten, folgte entweder ein Unentschieden oder gar eine Niederlage", resümierte Reindl. Diese fehlende Konstanz war natürlich auch ein Mitgrund, dass die Zeller bezüglich Aufstieg nicht wirklich ein Wörtchen mitreden konnten. "Der Punkteabstand zu den vorderen Teams war mir persönlich etwas zu groß", fehlten den Zellern acht Punkte auf Rang drei, 15 auf Vizemeister Neumarkt und 22 Zähler auf den Thron. Legt die Reindl-Crew bezüglich Konstanz zu, dann kann sich die Salzburger Liga warm anziehen. Um dieses Vorhaben zu erreichen, hat Zell auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Josef Viertler und Marco Enzinger docken zwei Akteure vom Ligakonkurrenten Bramberg an, Danijel Tosic kehrt nach einem halben Jahr beim FC Pinzgau zurück in die Bezirkshauptstadt, Sebastian Ceol kommt von Piesendorf und Josef Freiberger aus St. Johann. Zwei Spieler wird man in Zukunft nicht mehr im Zeller Trikot sehen: Matteo Moka zieht es nach Bruck und Urgestein Radomir Cetojevic wechselt höchstwahrscheinlich nach Piesendorf.

 

Verletzungspech? Nicht in Zell

Der Verletzungsteufel hat bei den Reindl-Schützlingen nicht zugeschlagen. "Morgen ist Trainingsstart. Was ich weiß, sind alle Kaderspieler an Bord. Ich hoffe es gibt keine bösen Überraschungen", so Reindl weiter. Auf das erste Pflichtspiel müssen sich die Pinzgauer noch etwas gedulden. Die Cup-Auslosung ergab für die Zeller ein Freilos in Runde eins, in der zweiten Runde am 28. Juni erwarten die Bergstädter den Sieger aus der Partie Mittersill gegen Taxenbach.

 

Und wer wird Weltmeister, Herr Reindl?

"Es gibt einige gefährliche Mannschaften. Ich tippe auf Belgien."

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter