Zell am Ziller mit starkem Finish gegen Hochfilzen

planetwin365.at präsentiert: Nach der Pfingstpause ging auch die 1. Klasse Ost in die 21. Runde. Ziemlich eng stellt sich die Lage in der unteren Tabellenhälfte dar. Nachdem auch der Tabellenzwölfte absteigen könnte, verfolgt das Abstiegsgespenst noch die halbe Liga. Der SK Raiffeisen Zell am Ziller traf in der 21. Runde auf den FC Hochfilzen. Ein echtes Sechs-Punkte-Spiel um das Abstiegsgespenst los zu werden. In einer spannenden Partie konnte sich Zell am Ziller im Finish entscheidend durchsetzen und gewann 3:0 – der Spielverlauf selbst war aber über achtzig Minuten sehr eng. Jetzt Torwandschießen bei Nissan!

 

AKA Tirol Kicker trifft zweimal

In der ersten Hälfte können die etwa 200 Zuschauer eine durchaus interessante Partie mit Chancen auf beiden Seiten sehen. In den ersten Minuten hätte die Heimelf in Führung gehen können, aber auch Hochfilzen hat Möglichkeiten. Die erste Hälfte ist sicherlich eine gute Nullnummer. Den ersten Schritt Richtung Sieg macht Zell am Ziller in der 57. Minute. Der erste sechzehn Jahre alte Stephan Kuen, Spieler der AKA Tirol, trifft zum 1:0. Hochfilzen hält aber dagegen, Zell am Ziller kann zunächst nicht nachsetzen. In den letzten zwanzig Minuten kommt aber die Heimelf immer besser in Schwung und setzt entschieden nach. Abermals ist es Stephan Kuen der trifft – 2:0 für Zell. Drei Minuten vor Schluss macht Martin Hotter den Sack endgültig zu. Ein sehr wichtiger Dreier bringt Zell am Ziller viel Luft nach unten.

 

Günther Steinlechner, sportlicher Leiter SK Raiffeisen Zell am Ziller: „Die erste Halbzeit ist recht ausgeglichen verlaufen. Es gab Chancen auf beiden Seiten – in Summe geht das 0:0 zur Pause okay – es hätte aber auch 2:2 stehen können. Nach unserem Führungstreffer blieb es auch eher eine enge Angelegenheit, im Finish konnte unser Team aber aufdrehen, hat den Druck auf den Gegner massiv erhöht und dann am Ende klar gewonnen.“