Reith/Kitzbühel gegen Stans – alle neun Minuten ein Tor

planetwin365.at präsentiert: Kuriose Partie in der sechsten Runde der 1. Klasse Ost. Der FC Elektro Achorner Reith/Kitzbühel liegt gegen den SV Darbo Stans bereits 0:2 zurück, zieht dann auf und davon und muss sich am Ende doch nur mit einem Punkt begnügen. Endstand 5:5 – wahrlich kein alltägliches Ergebnis. Jetzt Trainingslager buchen!

 

Stans spielerisch stark, Probleme in der Defensive

Nach zwanzig Minuten schaut es für die Gäste sehr gut aus. Christian Landl trifft in der fünften Minute zum 1:0, ein Eigentor von Stefan Reiter bringt Stans in der 20. Minute mit 2:0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt geht dieser Zwischenstand okay – die Gäste spielerisch die bessere Elf. Dann folgen aber arge Patzer in der Defensive. Reith kann binnen einer Minute ausgleichen. Klaus Brandstätter und Daniel Aufschnaller sorgen für das 2:2. Die Gäste sichtlich geschockt kassieren noch vor der Pause das 2:3 durch Klaus Brandstätter per Strafstoß. Kurz nach Wiederanpfiff ein weiterer Tiefschlag – Daniel Aufschnaiter mit dem 4:2 für Reith. Die Partie scheint endgültig gedreht zu sein. Ein weiterer Strafstoß bringt Stans auf 3:4 heran – Christian Landl verwertet. In der 73. Minute scheint der Dreier für Reith fix zu sein – Christoph Pletzer mit dem 5:3. Eine verrückte Partie – bis zur letzten Spielminute. Eher glücklich die beiden Treffer für Stans im Finish – Christian Landl und Thomas Haid sorgen für den 5:5 Endstand.

Manfred Nail, Trainer SV Drabo Stans: „Spielerisch überlegen, eine schon recht klare 2:0 Führung. Dann brutale Abwehrfehler und am Ende froh über einen Punkt. So kann man das Spiel aus meiner Sicht zusammen fassen!“