Kein Kinderfußball mehr – Telfs II gewinnt in Sautens 6:1!

Den Kickern des SV Telfs II ist in der vierten Runde der 1. Klasse West ein Kantersieg bei der SPG Oetz/Sautens gelungen, denn der Trainer hat mehr Aggressivität, mehr Biss und mehr Willen gefordert. So wurde es der erste Dreier und ein ganz klarer 6:1 Erfolg – obwohl die Heimelf in Führung gehen konnte. An der Tabellenspitze lässt Rum aktuell nichts anbrennen – wieder ein klarer Erfolg – 5:1 in Reutte. Aber auch der SVI II musste noch keinen Punkt abgeben – konnte aber das Spiel der vierten Runde auswärts gegen Mieminger Plateau nicht bestreiten – am 26.10.2020 wird diese Partie nachgeholt.

 

Von wegen Krise!

Marcel Schreter, Trainer SV Telfs II: „Meine Mannschaft hat gegen Ötz/Sautens endlich gezeigt was in ihr steckt! Wobei wir allerdings nach einer Minute schon mit 0:1 zurückgelegen sind. Mit Fortdauer des Spiels sah ich an diesem Abend ein ganz anderes Gesicht von meinen Jungs. Das was ich von ihnen eingefordert hatte war, dass wir den Kinderfußball ablegen und endlich richtigen Männerfußball spielen - sprich aggressiv, bissig, mit dem nötigen Willen. Das haben sie top umgesetzt. Spielerisch - das weiß ich von der Vorbereitung - können wir mit jeder Mannschaft mithalten, nur hat es an der gewissen Einstellung gefehlt! Nach zehn Minuten glichen wir gleich nach einer Ecke aus, die der abermals überragende Admir Kovacevic perfekt geschossen hat. Unser Kapitän Daniel Zobl köpft den Ball unhaltbar ein! Nach dem Ausgleich hatten wir das Spiel voll im Griff. In der 18. Minute erzielten wir die Führung durch den am diesem Tag sehr starken Mateo Gritsch, abermals durch eine Standardsituation. In Minute 25 gelang uns vor der Pause noch das sehr wichtige 3:1 durch Marcel Haßlwanter.

In der Halbzeitpause forderte ich von den Jungs sich nicht auf dem 3:1 auszuruhen und einen Gang runter zu schalten, das kann bei uns leicht in die Hose gehen! In der zweiten Halbzeit machte meine Mannschaft genau da weiter, wo sie aufgehört hatte. Der Gegner hatte keine zwingende Torchance mehr. In der 75. min durch eine super Einzelleistung von unserem erst fünfzehnjährigen Leon Mösl, der zwei Gegner ausspielte und dann genial quer legt für Lukas Rohracher, der wieder keine Mühe mehr hatte das 4:1 zu machen! in der 82. war es dann wieder Mateo Gritsch, dem das 5:1 durch einen sehenswerten Weitschuss gelang! Die Draufgabe zum 6:1 gab es dann in der 86. Minute - eine Kombination zweier Jungstars! Manuel Larcher, siebzehn Jahre alt, der sich auf der rechten Seite dynamisch durchtankte und optimal auf den erst fünfzehnjährigen Tobias Rohracher spielte, der den Ball annahm und ihn mit dem Rücken zum Tor - aus der Drehung - ins lange Eck zimmerte . Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient. Ich war sehr stolz auf meine blutjunge Truppe angeführt von meinen Routines Admir Kovacevic, Daniel Zobl und David Sevillano, auch „Santa Maria :-) )“ genannt.

Vor dem Spiel gab es schon die ein oder andere Stimme von wegen Krise oder Fehlstart oder sonstiges . Aber wir sind da relativ relaxt . Wir sind eine KM2 , die in erster Linie dazu da ist, junge Spieler zu fördern und sie auszubilden für die Zukunft unseres Vereines, dem SV Telfs. Es ist sehr wichtig , da wir kein Verein sind der jedes Jahr teure Spieler holt, das ist nicht unsere Philosophie!
Umso mehr freut es mich, dass meine junge Truppe alles so umgesetzt hat, wie ich es von ihnen verlangt habe! Jetzt heißt es diese Leistung zu wiederholen, wenn nicht sogar zu toppen, das ist jetzt die Kunst! Mit Reutte II kommt in der nächsten Runde auch eine junge giftige Truppe aufs Emat!“

Beste Spieler SV Telfs II: Admir Kovacevic (zentrales Mittelfeld ), David Sevillano ( Innenverteidiger ), Mateo Gritsch (Stürmer offensives Mittelfeld )

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?