Vereinsbetreuer werden

Lechaschau bezwingt Aufsteiger Hatting-Pettnau

Auftakt zur Meisterschaft der 1. Klasse West 2022/23. Der erste Tabellenführer ist der SC Mils II, nach einem 6:1 gegen Aufsteiger Fliess. Aufsteiger Stubai II kann hingegen in Hall mit einem 1:1 einen Punkt entführen. Der dritte Aufsteiger ESV Hatting-Pettnau verliert beim FC Lechaschau mit 0:3.

 

Lechaschau tritt mit sehr jungem Team an!

Marco Regensberger, sportlicher Leiter FC Lechaschau: „Der Saisonsauftakt gestaltete sich für für beide Mannschaften sehr schwierig - aufgrund der Urlaubszeit! In der Startelf standen fünf fünfzehnjährige Jungs und zwei nahmen noch auf der Bank Platz!

In den ersten zehn Minuten war ein Abtasten beider Mannschaften angesagt, danach übernahm die Heimmannschaft das Kommando. Nach einem Spielaufbaufehler konnten wir denn Ball etwa 30 Meter vor dem Tor erobern, schöner Pass in die Tiefe von Daniel Strauss auf Sandro Gruber und der Ball war im Netz. Bis zur 43. Minute gab es dann noch Möglichkeiten auf das 2:0, die Chancen wurden aber leider ausgelassen. 44. Minute: Standard aus dem Halbfeld direkt auf den Tormann, der könnte denn Ball nur abklatschen, Enes Alan stand goldrichtig und musste nur noch einschieben zum 2:0 für Lechaschau.

Die Überlegenheit der Heim elf setzte sich auch nach der Pause fort und wurde durch ein schön heraus gespieltes Tor mit dem 3:0 belohnt – erzielt von Daniel Strauss. Die Heimelf hätte noch die Möglichkeiten gehabt, das Spiel noch höher zu gewinnen, scheitert aber immer wieder am überragenden Goalie der Gäste. Somit war der Sieg auch verdient für die Heim Elf!“

Hüseyin Koruk, Trainer FC Lechaschau: „Wir waren von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Erste Halbzeit haben wir teils gespielt, teils gekämpft. Wir legten gleich in 51. Minute das dritte Tor durch Daniel Strauss nach, der Gegner spielt in Folge härter. Wir hatten viele Möglichkeiten für weitere Treffer. Zweite Halbzeit waren wir die klar bestimmende Mannschaft. Aber gesamt gesehen war ich mit dem Team, das zur Hälfte aus U18 Spielern bestand, sehr zufrieden. Damit meine ich die Gesamtleistung, den Willen, kämpferisch und spielerisch!“