Vereinsbetreuer werden

Heiko Luchetta, Trainer von Pians/Strengen mit klaren Worten puncto Tiroler Fußball

Am ersten Aprilwochenende 2022 startet die 2. Klasse West in die Rückrunde und die SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen ist in Längenfeld zu Gast. Trainer Heiko Luchetta wünscht sich, dass sein Team den Mittelfeldplatz festigt, er macht aber im ligaportal.at Tirol Interviewauch  ganz klare Aussagen zur Trainerausbildung und wie es ganz oben im Tiroler Fußball - seiner Meinung nach - weiter gehen sollte.

 

Verlauf der Vorbereitung bislang?

Heiko Luchetta, Trainer SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen: „Sehr gute Trainingsbeteiligung mit etwas frischem Blut - Zugänge aus der SPG-Arlberg i.R. Spielgemeinschaft - und idealen Trainingsbedingungen.“

Welche Testspiele wurden absolviert, welche sind im Finish der Vorbereitung noch geplant?

Heiko Luchetta: „Ein Testspiel wurde kurzfristig angesetzt gegen den FC Paznaun - 1:12 in See – es wurde viel probiert. Danach gab es gegen den FC Tarrenz ein 2:3, in Imst konnten wir uns schon sehr gut herantasten. Ried folgt noch als Testgegner kommenden Samstag, dem 12.3.22 in See um 17 Uhr. Danach noch ein Spiel gegen die SPG Arlberg, wahrscheinlich in St. Anton und das Abschlussvorbereitungsspiel gegen die 1b von Zams wird wahrscheinlich in Zams angepfiffen.“

Gibt es verletzte Spieler?

Heiko Luchetta: „Aktuell nichts Schlimmeres!“

Ziele für das Frühjahr 2022?

Heiko Luchetta: „Weiter puncto Erfahrung, Teamgeist und technisches Können nachlegen und den Mittelfeldplatz festigen!“

Favorit auf den Titel bzw. Aufstieg in Ihrer Liga?

Heiko Luchetta: „Fliess.“

Welches Team wird Bundesliga Meister und wer wird im Play-Off um die Europa-Startplätze mitspielen können?

Heiko Luchetta: „RB Salzburg, Wattens wird es wohl nicht mehr werden!“

Wichtige Neuigkeiten zum Verein?

Heiko Luchetta: „Alles beim Alten?“

Wichtige persönliche Anliegen zum Thema Fußball?

Heiko Luchetta: „Vereinfachung der Trainerkurse, insbesondere im Nachwuchsbereich. Die Entscheidungsträger des TFV haben es immer noch nicht gecheckt, dass es hier unbedingt einer Anpassung bedarf. Die Leute müssen wieder den Weg zu- und nicht weg vom Fußball finden! Allein der zeitliche Umfang ist offensichtlich und nachweislich zu umfangreich. Weniger ist mehr, auch wenn es möglich wäre, alles gegenständlich im professionellem Bereich zu halten!“

Was dir aktuell persönlich sehr wichtig ist?

Heiko Luchetta: „Spaß im Fußball, Unterlagenversorgung für die Nachwuchstrainer, Zusammenschluss von Wattens und Wacker Innsbruck, sodass man sich nicht stetig schämen muss und die Kinder vielleicht auch wieder mal nach oben schauen. Das was in den letzten Jahren ganz oben passiert, ist ja nur zum fremdschämen!“