Tirol Cup

Tirol Cup 3. Runde: Fügen war für Erl eine Nummer zu groß!

Enge Partien und klare Angelegenheiten – die 3. Runde des Kerschdorfer Tirol Cup bracht auch einige Überraschungen. Überraschend sicher die klare Heimniederlage des Völser SV gegen Silz/Mötz mit 0:6. Knapper Sieg von Buch gegen Kirchdorf und Reutte gegen Seefeld. Der FC Stubai feiert in Stams einen 11:0 Kantersieg. Ganz eng wird es zum Abschluss zwischen Thiersee und Schwoich – Schwoich setzt sich knapp im Elferschießen durch. Erl musste sich in Runde drei auch geschlagen geben – 2:4 gegen den SV Fügen. Hier gibt es alle gesammelten Ergebnisse – Runde vier wird am 10. September 2019 gespielt.

 

Spielanalyse SVG Erl gegen Fügen von Mario Träger aus der Asicht von Erl

Das Trainerduo Christoph Waldner und Didi Maurberger musste vor dem Spiel einige Umstellungen vornehmen, denn mit Alexander Jungmann, Josef Wieser und Martin Trockenbacher fehlten gleich drei Akteure aus der Defensive. Zusätzlich fehlten mit Martin Schwaiger (verletzt) und Sebastian Maier (Urlaub) zwei weitere Mosaiksteine im Spiel des Bezirksligisten. Dennoch hoffte man den Favoriten ein Bein stellen zu können und zunächst stand man in der Defensive auch recht kompakt. Doch nach zehn Minuten zeigte der Gast zunehmend, warum man auch in der Hypo Tirol Liga als Aufsteiger gut unterwegs ist. Speziell Servan Bingöllü und Patrik Delic sorgten immer wieder für Unruhe rund um den Strafraum der SVG MHM Erl und es schien eine Frage der Zeit, wann die neuformierte Hintermannschaft einen Treffer hinnehmen muss. In der 18. Minute eroberte sich allerdings Thomas Eder in der Hälfte der SVG MHM Erl das runde Leder und seinen langen Pass über die Abwehr des SV Fügen erlief Thomas Schwaighofer nicht nur, sondern sein Schuss wurde auch noch abgefälscht und landete zur Überraschung im Netz, die SVG führte mit 1:0. 120 Sekunden später brachte Florian Pichler eine Ecke auf den langen Pfosten, Thomas Schwaighofer war völlig frei, setzte den Kopfball knapp neben das Tor. Nun war der Favorit endgültig geweckt und zog das Tempo an. Servan Bingöllü narrte in der 24. Minute die Defensive und seinen Pass setzte Patrik Delic zum 1:1 in die Maschen. In der 28. Minute wieder ein individueller Fehler im Spielaufbau der SVG MHM Erl, Servan Bingöllü bediente Christoph Heim und es hieß 1:2. Die Gäste schienen erleichtert und im Gegenzug nahm man es auch wahrlich zu leicht. Christoph Prantner marschierte nämlich durch die Abwehr, kam auch am Torwart vorbei, doch seinen Schuss kratzte ein Verteidiger noch mit dem langen Bein vor der Torlinie weg. Danach zog der SV Fügen das Tempo mehr und mehr an und  so geriet die Abwehr der SVG doch hin und wieder in Not, allerdings war Goalie Patrick Schaffer hellwach und wehrte einige Chancen ab. In der 44. Minute unterlief allerdings wieder ein Fehler im Spielaufbau, der SV Fügen schaltete sofort auf Angriff und Patrik Delic schob zum 1:3 ein. Das war gleichzeitig der Pausenstand.


In der zweiten Halbzeit wollte man den Gästen weiter den Kampf anbieten, in jedem Zweikampf lästig sein, und in der 48.Minute führte ein schneller Angriff über Michael Neuschmid, Christoph Schwaiger und Christoph Prantner zum 2:3. Christoph Prantner drückte einen langen Ball am Torwart vorbei und Thomas Schwaighofer schob den Ball am Ende ins Tor. Nun hatte die SVG doch Oberwasser und Michael Neuschmid verpasste nur 120 Sekunden später per Kopf, nach einer Ecke von Christoph Prantner, den möglichen Ausgleich. In der 53.Minute gab es einen weiteren Fehler bei der Ballannahme, Patrik Delic war entkommen, wurde aber von Michael Neuschmid im Strafraum zu Boden gebracht, es gab den fälligen Strafstoß. Patrik Delic übernahm die Verantwortung, doch Patrick Schaffer reagierte prächtig und fischte den Ball aus der rechten Torecke, hielt sein Team somit im Spiel. In der 56.Minute hatte Torjäger Thomas Schwaighofer die große Chance zum Ausgleich, schnappte sich den Ball an der Mittellinie, ließ seinen Gegenspieler mit einer tollen Körpertäuschung stehen und marschierte auf das Tor zu. Leider fehlte dann das Glück beim Abschluß, auch wenn der Torwart wirklich stark reagierte. So war es dann Markus Marojevic, der in der 73. Minute den Deckel auf diese Partie machte. Zunächst hielt Patrick Schaffer einen satten Schuss von Patrik Delic, doch Markus Marojevic schob den zweiten Ball zum 2:4 ins Netz. Die SVG MHM Erl gab sich aber nicht auf und hatte durch Christoph Prantner in der 85.Minute und 88.Minute (Pfostenschuss) noch zwei große Chance auf ein noch besseres Resultat. Leider fehlte das Glück und es blieb bis zum Abpfiff beim 2:4. Der Sieg für den SV Fügen geht absolut in Ordnung, doch unserem Team muss man zur starken zweiten Halbzeit auch gratulieren. Damit ist die Cup-Saison beendet und man kann sich weiter voll auf die Bezirksliga konzentrieren. Da wartet nun die 1b des SV Wörgl.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten