Frauen Landesliga Ost

Starke Hinrunde der Frauen von Ried/Kaltenbach – auch in Thaur klar gewonnen!

In der Frauen Landesliga Ost steht noch eine Hinrunde aus – Ried/Kaltenbach steht nach dem 6:2 beim SV Thaur an der Tabellenspitze. Ob nun Ried oder Leogang als die Nummer eins in die Winterpause geht, entscheidet sich erst nach dem Nachtragsspiel von Leogang. Gut mithalten kann bislang auch Kirchberg – ein 2:1 Erfolg in Westendorf und nur vier Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

 

Sieg von Ried stand nie auf der Kippe!

Jürgen Flörl, Trainer SV Ried/Kaltenbach Frauen: „Letztes Spiel der Hinrunde in Thaur, wir waren gewillt auch dieses Spiel positiv zu beenden, was heißen würde, den Herbst über ungeschlagen zu bleiben.

Auf dem holprigen Platz hatten wir so unsere Startprobleme, viele ungenaue Abspiele. 5. Minute: Stephany Kappeller tankt sich durch und kann nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß aus etwa zwanzig Metern vor dem Tor, verwertet Katharina Köstlinger sensationell über die Mauer genau ins Kreuzeck. Keine Chance für unsere Torfrau. Aber wir hatten dann auch gleich die passende Antwort parat, schöne Kombination über die linke Seite, Milena Hörhager wird auf die Reise geschickt und trifft nach neun Minuten zum 1:1.

Doppelschlag in Minute 22. und 24., zweimal trifft Carla Aschaber eiskalt im 16er. Spiel gedreht! Danach hatten wir noch einige gute Möglichkeiten, aber Thaurs Torfrau war stets auf dem Posten. In der 44. Minute konnte Michelle Kofler wieder abwehren, dieses Mal aber vor die Füße von Su Neumohr und es steht 4:1. Das war dann auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause Eckball für die Heimelf in Minute 48, Gestocher im Strafraum, wir bekommen den Ball nicht weg und Sonja Posch trifft zum 2:4. Wieder nur einige Minuten später ist es Carla Aschaber, die einen Angriff mit ihrem dritten Tor zum 5:2 abschließen kann. 55. Minuten waren gespielt. Wir kontrollierten das Spiel, Thaur versuchte immer wieder zu kontern, Stephany Kappeller war es immer wieder die Spielerin, die uns wach hielt. Unsere Angriffe waren zu schlampig gespielt, sodass wir nicht mehr richtig gefährlich wurden. So blieb es bis zur 90. Minute, als sich Carla Aschaber mit einem satten Lattenpendler zum vierten Mal als Torschützin feiern ließ. Ein super Tor zum 6:2 Endstand!

In Summe ein Sieg der nie in Frage stand und auch in dieser Höhe in Ordnung geht!“

Aufstellung SV Ried/Kaltenbach:

Anna Troppmair, Laura Hörl (89. Magdalena Eberl), Anna Schweiberer,

Leonie Kammerlander (82. Bettina Luxner), Jasmin Steinkellner, Verena Wildauer (73. Maria Schragl), Anna Dorigatti, Carla Aschaber, Adriana Gapp (45. Christina Bischofer), Milena Hörhager, Su Neumohr, Ohne Einsatz Jasmin Eder.

Ein sehr erfolgreicher Herbst ist nun zu Ende, sieben Spiele ohne Niederlage, sechs Siege und ein Unentschieden gegen Leogang können sich sehen lassen. Jetzt geht es dann in die „laaaaaaange“ Winterpause, bis Ende April, dann staret die Rückrunde.

Wer Herbstmeister wird entscheidet sich erst nächste Woche, wenn Hippach im Nachtragsspiel Leogang empfängt. Wir haben unsere Hausaufgaben erfüllt und drücken unseren Nachbarn die Daumen! Hippach ist zwar Letzter, sie haben aber immer nur knapp verloren, alles ist möglich!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter