Frauen von Angerberg wieder in der Spur – klarer Erfolg gegen Wilten

Fehlstart für die Frauen des SV Angerberg in die Meisterschaft der Tirol Liga – in Runde eins gab es ein 1:7 beim SVI. In Runde zwei hatte aber Angerberg keine Probleme – 6:1 gegen Wilten. An der Tabellenspitze mit weißer Weste steht die SPG FC Stubai/Matrei nach einem 4:0 gegen Haiming. Noch ungeschlagen sind ebenfalls Erl und der SVI – zwei Punkte hinter Leader Stubai/Matrei.

 

Rehabilitation

Thomas Schnellrieder, Trainer SV Angerberg Frauen: „Vergessen ist der schlechte Start in die Meisterschaft. Im ersten Heimspiel der Saison konnte sich die Mannschaft rehabilitieren und gegen Aufsteiger SK Wilten einen ungefährdeten Sieg erringen. Viel vorgenommen hatte man sich für dieses Spiel. Doch der Beginn war nicht nach den Vorstellungen der Mannschaft und des Trainerteams. In der 6. Minute geriet man mit 0:1 in Rückstand. Die Mannschaft zeigte sich aber nicht geschockt. Schon eine Minute später fiel der 1:1 Ausgleich. Judith Mosser wurde ideal in die Tiefe geschickt und die Kapitänin schoss überlegt ein. In weiterer Folge hielt der SVA den Druck aufrecht, kam zu einigen Tormöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder. In der 32. Minute war es aber dann doch so weit. Abermals Judith Mosser brachte den SVA mit 2:1 in Front. Dieselbe Spielerin traf vor der Pause noch zweimal und so hieß es nach 45 Minuten 4:1 für den Gastgeber.

Ähnliches Bild in der zweiten Halbzeit. Angerberg spielbestimmend, immer wieder gefährlich, doch weitere Tore bleiben verwehrt. In der 68. Minute bekam der SVA einen Freistoß zugesprochen. Antonia Rangetiner schritt zur Ausführung und traf zum 5:1. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte mit ihrem fünften Treffer an diesem Nachmittag wieder Judith Mosser. Nicht nur die Höhe des Erfolges, sondern auch die Art und Weise, wie er zustande kam, stimmt das Trainerteam optimistisch. Es wurden schöne Ballstafetten und Spielzüge vorgetragen und bei konsequenterer Chancenverwertung wäre auch noch ein höherer Sieg möglich gewesen. Nun kann man mit Selbstvertrauen die nächsten Aufgaben in Angriff nehmen. Bereits am kommenden Freitag, dem 13,9.2019, gastieren wir auswärts, wieder bei einem Aufsteiger, nämlich beim FC Vomp.

 

Angerberg spielte mit:

Elena Barbieri, Judith Mosser, Antonia Rangetiner, Marie Wiesinger, Hannah Gschwentner, Katrin Pfandl, Matthäa Schnellrieder, Vanessa Lettenbichler, Annika Hintner, Julia Billa, Mira Schnellrieder, Ellena Rupprechter, Corinna Draschl, Sarah Martinz, Lea Luxner, Lisa Steinberger.