Nathalie Gasser vom SVI lässt es in Vomp fünfmal krachen!

Auch nicht alltäglich – die Männer und die Frauen des SV Innsbruck führen die Tirol Liga an. Die Führung ist wie bei den Männern auch bei den Frauen knapp – der Erfolg der Frauen gegen Vomp war aber mit 7:0 ausgiebig. Einen Punkt hinter dem SVI liegt die SPG Stubai/Matrei nach einem 3:2 Erfolg gegen Schwoich. Die Tordifferenz des SVI mit plus 33 ist aber faktisch aktuell ein Extrapunkt Vorsprung.

 

In Vomp stand es bereits zur Pause 6:0 für den SVI

Jennifer Giebl, Trainerin SVI Frauen: „Auch im fünften Spiel der Saison blieb der SVI ungeschlagen. Diesmal feierten wir auswärts gegen Vomp einen klaren 7:0 Sieg. Bei unerwartet heißen Temperaturen fehlte in dieser Partie zwar etwas das Tempo, dafür zeigte man aber einige sehr schöne Passkombinationen und erspielte sich Torchance um Torchance. Vomp hatte alle Mühe zu verteidigen. Schon nach sieben Minuten traf die Innsbrucker Torjägerin Nathalie Gasser zur frühen 1:0 Führung für den SVI. Sie spekulierte bei einem Rückpass zur Torfrau und konnte den Ball dann aus sieben Metern in die Ecke einschieben. Es sollte an diesem Abend nicht ihr einziger Treffer bleiben. Sie traf insgesamt fünfmal in dieser Partie, alle Tore fielen in der ersten Halbzeit. Somit sind in dieser Saison schon neunzehn Treffer auf ihrem Konto. Eine Minute nach der Führung war es dann die schnelle SVI-Flügelspielerin und Kapitänin Nina Huter, die mit einem wunderschönen Distanzschuss aus etwa achtzehn Metern den Ball unter die Latte zum 2:0 versenken konnte. In der 14. Minute dann ein Gewaltschuss von Abwehrchefin Romina Suppersberger aus fast dreißig Metern, den die Vomper-Torfrau nicht festhalten konnte - Stürmerin Nathalie Gasser war zur Stelle und konnte den Abpraller zum 3:0 abstauben. Nur zwei Minuten später war es wieder Nathalie Gasser, die sich den Ball im Mittelfeld schnappte und mit einem feinen Solo über die gesamte gegnerische Hälfte in den Strafraum dribbelte und dann mit einem platzierten flachen Schuss in die Ecke zum 5:0 traf. In der 33. Minute folgte ein Schuss aus 25 Metern von Anna Innerhuber, der leider nur an die Latte ging. Kurz davor war es Marika Rietzler, die ebenfalls nur das Aluminium traf. Knapp vor der Pause dann noch ein Eckball für die Innsbruckerinnen, getreten von Nina Huter, den Nathalie Gasser aufs Tor köpfen konnte. Der Ball wurde jedoch abgewehrt, konnte aber nicht geklärt werden. So landete Nathalie Gassers Nachschuss im Tor und man ging mit einer 6:0 Führung in die Halbzeitpause. 

Die zweite Hälfte wurde etwas ruhiger angegangen, man merkte allen Spielerinnen die hohen Temperaturen der ersten Hälfte sichtlich an. Aber eine kämpfte weiter und wollte unbedingt ihren Treffer und das mit Erfolg - In der 67. Minute konnte sich Marika Rietzler selbst belohnen. Nach einer flachen Hereingabe von Magdalena Bachler-Nagele konnte sie den Ball annehmen und zum 7:0 verwerten. Nur zwei Minuten später kam Marika Rietzler noch einmal gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einem schönen Pass in die Tiefe von Simone Breitenthaler konnte sie den Ball annehmen und aufs Tor dribbeln, leider scheiterte sie jedoch im direkten Duell mit der Torfrau. Das Frauenteam des SVI konnte sich in der Schlussphase noch einige gute Torchancen erspielen, aber es blieb beim hochverdienten und souveränen 7:0. Vomp verteidigte zwar gut und versuchte immer wieder mit langen Bällen ihre schnelle und kampfstarke Stürmerin Stefanie Jäger in Aktion zu bringen, doch dies scheiterte meist an der sicheren Verteidigung um Romina Suppersberger und Emma Plunser. 

Einen Grund mehr zu feiern gab es auch noch: Die Männer des SVI konnten am Samstag mit einem Sieg in der Hypo Tirol Liga die Tabellenführung übernehmen und so sind erstmals beide Teams gemeinsam an der Tabellenspitze - sehr zur Freude von SVI-Präsident Gerhard Grosch! Am Freitag, dem 4.10. treffen wir dann zuhause um 19:30 Uhr auf den SV Haiming!“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter