Kaderänderungen in Kössen und Oberlangkampfen

Der FC Kössen kämpft in der Gebietsliga Ost um den Klassenerhalt, Oberlangkampfen hat acht Punkte mehr am Konto und damit doch einen gewissen Puffer auf das Tabellenende. Beide Teams haben ihre Kaderänderungen im Winter 2021 faktisch angeschlossen, die Details gibt es vom Obmann des FC Kössen, Hermann Feiner und vom Trainer von Oberlangkampfen Thomas Farthofer. Feiner ist sehr pessimistisch was den Start der Meisterschaft im Frühjahr 21 betrifft.

 

Obmann von Kössen glaubt nicht an einen Meisterschaftsstart im Frühjahr 21

Hermann Feiner, Obmann FC Kössen: „Wr haben schon einige Kaderänderungen fixiert. Henri Brachvogel kommt vom TSV Maccabi München zu uns und Maximilian Kurz vom SBC Traunstein. Jurij Muravskij kommt aus Litauen. Fabian Lechthaler kommt vom Auslandsstudium wieder zurück nach Kössen. Sandro Fender wurde wieder reaktiviert und Philipp Brandscheid kommt erst im Sommer 2021 zu uns. Raphael Bader hat seine aktive Karriere beendet. Ganz grundsätzlich glaube ich nicht, dass im Frühjahr eine Meisterschaft stattfinden kann.“

Kaderänderungen in Oberlangkampfen

Thomas Farthofer, Trainer SV Oberlangkampfen: „Im Wintertransferfenster konnten wir uns mit drei Spielern verstärken. Es freut mich besonders, dass wir mit Thomas Ortner (Rückkehr aus Angerberg), Patrick Beschta (Rückkehr vom SV Wörgl) und Emanuel Stöllinger (Rückkehr aus einer Pause) drei alte Bekannte wieder in OLKA begrüßen dürfen. Sie werden die Qualität in der Mannschaft heben und dem Trainerteam mehr Optionen im Spiel geben. Leider verlassen hat uns Egzon Gashi, der seiner Arbeit in München nachgehen wird. Ich bedanke mich im Namen des SR OLKA für seine Dienste und wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft!

Unsere Kaderplanung dürfte abgeschlossen sein. Wir wollen auch jungen Spielern der Reserve die Möglichkeit geben, sich in der Vorbereitung präsentieren zu können. Ich hoffe, dass sich die aktuelle Situation bald stabilisiert und wir etwas Normalität in unseren Alltag bekommen. Außerdem hoffe ich sehr, dass wir die Rückrunde, wenn auch möglicherweise mit Verspätung, starten können. Wir alle freuen uns sehr wenn wieder regelmäßig trainiert werden kann.“

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?