Obmann des SV Längenfeld: „In der Rückrunde ist für uns noch alles möglich!“

Brisanter Auftakt der Rückrunde für den Raika SV Längenfeld – die erste Partie 2020 ist bereits das Schlagerspiel gegen Leader Haiming. Für Obmann Stefan Gstrein ist noch alles möglich, obwohl auf die grüne Zone der Tabelle fünf Punkte fehlen. Götzens hat diesen zweiten fixen Aufstiegsplatz in der Gebietsliga West inne, für Längenfeld ist also die erste Partie der Rückrunde gegen Haiming mehr als eine Weichenstellung.

 

Kaderänderungen

Stefan Gstrein, Obmann SV Längenfeld: „Wir haben im Winter 2020 zwei Neuzugänge zu verzeichnen – ansonsten bleibt der Kader unverändert. Fabian Birschner kommt vom SV Zams zu uns – ein Leihvertrag bis 30. Juni 2020. Nicolai Santer von der SPG Sölden wechselt unbefristet nach Längenfeld. Ansonsten bleibt unser Kader unverändert.“

Vorbereitung und Testspiele

Stefan Gstrein: „Start der Vorbereitung war am 27. Jänner 2020.

Unsere Testspiele:

14.02. – 20:30 h, Kunstrasen Telfs, SV Längenfeld - Seefelder Plateau

28.02. – 20:30 h, Kunstrasen Telfs, SV Längenfeld – Schönwies/Mils

07.03. – 16:30 h, Kunstrasen Reichenau, SPG Innsbruck West – SV Längenfeld

14.03. – 12:00 h, Kunstrasen Wiesengasse, IAC – SV Längenfeld

Meisterschaftsstart: SV Haiming – SV Längenfeld

Ausblick

Stefan Gstrein: „In der Rückrunde ist für den SV Längenfeld noch alles drin. Ein guter Start wird entscheidend sein für den weiteren Verlauf der Rückrunde. Die Mannschaft trainiert momentan sehr fleißig, damit heuer ein besserer Start in die Rückrunde gelingt als im Vorjahr (Anmerkung: nur ein Punkt aus den ersten 3 Spielen). Im ersten Spiel nach der Winterpause muss der SV Längenfeld auswärts beim Tabellenführer SV Haiming antreten und genau in diesem Spiel wollen wir überraschen, was aber sicher nicht einfach wird!“