Rietz hat einen neuen Meisterschaftsgegner: Reichenau II

Die Ligeneinteilung wurde fixiert – in der Gebietsliga West gibt es nur eine Änderung – Reichenau II wechselt vom Osten in den Westen. Damit bleiben für den SK Rietz die Gegner fast die selben. Das große Fragezeichen ist natürlich noch der konkrete Start in die neue Saison – traditionell mit dem Tirol Cup. Aktuell legt Rietz wieder eine Trainingspause ein, Anfang Juli wird es dann wieder ernst.

 

Training und Kaderänderungen

Max Draxl, Trainer SK Rietz: „Der SK Rietz hat mit Mitte Mai - nach Freigabe der Sportplätze - das Training wieder aufgenommen. Trainiert wird dreimal die Woche unter allen Auflagen. Keine Spielformen, Abstand wird eingehalten usw. Zur neuen Saison wird uns Alois Schöpf (SPG Seefelder Plateau) verstärken. Nicht mehr dabei sein wird leider – berufsbedingt - Thomas Trixl.“

Ausblick

Max Draxl: „Ich denke, dass die Saison wie vom TFV bereits im Rohplan ausgeschrieben wurde, mit 8.8. starten wird. Soweit laufen auch die Planungen beim SK Rietz. Wir trainieren jetzt noch zwei Wochen, machen dann vierzehn Tage Pause und starten dann Anfang Juli mit der Vorbereitung zur neuen Saison. Wie die Auflagen dann Anfang Juli sein werden, ob ein Freundschaftsspiel oder ein "normales" Training möglich sein wird, wird man sehen. Ich denke, dass es für die Vereine, die Spieler und die Trainer wichtig ist, dass man wieder ein Ziel vor Augen hat. Falls es dann doch nicht zu einem Meisterschaftsbetrieb kommt, muss man sich als Verein ohnehin den Herbst über umstrukturieren.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten