Vereinsbetreuer werden

Oberhofen Pfaffenhofens Trainer Miroslav Rikanovic zieht positive Herbstbilanz

Platz vier für den FC Fritz Oberhofen Pfaffenhofen nach der Hinrunde der Gebietsliga West. Eine klar positive Bilanz und auch ganz allgemein ist Trainer Miroslav Rikanovic mit dem Herbst 2021 sehr zufrieden. Drei Punkte hinter Götzens und sechs Punkte hinter der Nummer zwei Haiming, hat Oberhofen auch noch Kontakt zur Aufstiegszone. Ganz klar dominiert hat die Liga Leader Umhausen.

 

Acht Siege, ein Remis, vier Niederlagen

Die Saison 21/22 startet für Oberhofen mit zwei Niederlagen – dann aber starke Serien! Aus im Tirol Cup am 16. Juli 2021 – eine 4:5 Niederlage im Elferschießen bei der SPG Pians/Strengen. Auch in der Meisterschaft gibt es zunächst eine Niederlage – zuhause 0:2 gegen Götzens. Ein 6:2 Kantersieg in Inzing, 4:1 gegen Arlberg und 2:0 in Stams – Oberhofen kommt sehr schnell in Schwung. Umhausen ist für Trainer Miroslav Rikanovic der große Favorit auf den Titel – und im vorletzten Spiel der Hinrunde unterliegt Oberhofen Umhausen zuhause mit 1:3. Die Bilanz der Hinrunde ist aber mit acht Siegen, einem Remis und vier Niederlagen klar positiv. Sechs Punkte beträgt der Rückstand von Oberhofen auf den zweiten Aufstiegsplatz, Umhausen die klare Nummer eins der Liga vor der Winterpause mit acht Punkten Vorsprung auf die Nummer zwei Haiming.

Viel Positives zu berichten

Miroslav Rikanovic, Trainer FC Fritz Oberhofen-Pfaffenhofen: „Es gibt viel positives bei uns zu berichten. Wir haben es geschafft eine wichtige Rolle in unserer Liga zu spielen. Beim Training waren im Schnitt an die zwanzig Spieler anwesend. Die Leistung beim Training war außergewöhnlich gut, die Spieler haben versucht bei jeder Trainingseinheit ihr Maximum zu geben und von dieser Seite her bin ich sehr zufrieden.

Kaderänderungen gibt es bei uns keine. Mit dem vierten Platz in der Tabelle sind wir sehr zufrieden, das war ungefähr unser Ziel und wir werden alles versuchen um diesen Platz zu verteidigen und - wenn möglich  noch einen Schritt nach vorne zu machen.

Titelfavorit für mich ist Umhausen. Für den zweiten Platz und Aufstieg sehe ich Haiming, Götzens, Axams und Grizens - da sie einen sehr guten Kader haben – als Anwärter. Ich hoffe, dass sich die Österreichische Nationalmannschaft über die Relegation für die WM Endrunde 2022 qualifizieren kann. Es wird nicht einfach sein!“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!