Das Derby SV Haiming gegen Roppen/Karres aus der Sicht von Simon Neurauter

Ein rassiges und sehr spannendes Derby der Gebietsliga West gab es am späten Sonntagnachmittag in Roppen zu verfolgen. Der SV Haiming war zu Gast und lieferte den Heimkickern der SPG Roppen/Karres einen heißen Tanz. Roppen/Karres ging mit einer 2:1 Führung in die zweite Halbzeit, Haiming konnte aber dann das Spiel noch drehen und gewann mit 4:2.

 

Doppelschlag von Roppen

Simon Neurauter, Obmann Stv. Des SV Haiming zum Derby – 1. Halbzeit: „Vor über 400 Zusehern fand unsere Mannschaft im Derby in Roppen schnell ins Spiel und so gelang bereits in der achten Minute, nach einer Ecke, durch Lukas Nagl der Führungstreffer. Wenig später hatte Jakob Gstrein die große Möglichkeit die Führung auszubauen. Nach einem Einwurf schoss er aus kurzer Distanz drüber. Diese vergebene Chance war der Weckruf für die SPG Roppen/Karres und so drehte Michael Raggl mit einem Doppelschlag in Minute 17. und 19. die Partie. Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel und so ging es mit einem 1:2 Rückstand in die Pause.

 

Trainer von Haiming stellt um

Simon Neurauter zur zweiten Halbzeit: „Trainer Schiechtl reagiert zur Pause und brachte zur Halbzeit Pascal Wallnöfer für Sebastian Praxmarer. Dieser hatte kurz nach der Pause die große Ausgleichschance, verfehlte allein stehend vor dem Torhüter knapp das Tor. In der 59. Minute musste dann Paul Gstrein angeschlagen vom Platz, für ihn kam Christoph Prantl aufs Feld, der drei Minuten nach seiner Einwechslung nach idealem Zuspiel von Jakob Gstrein den Ausgleich erzielte. Unserer Mannschaft bleib druckvoll und so gelang Lukas Höllrigl in Minute 71. der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer. In der 78. Minute krönte der 17-Jährige Fabian Kapeller seine starke Leistung und entschied die Partie mit dem 4:2, nach starker Vorarbeit durch Pascal Wallnöfer. In der zweiten Halbzeit hatte unsere Mannschaft noch weitere gute Chancen durch Prantl, Wallnöfer und Ploner und so ging dieser Sieg, meiner Meinung nach, völlig in Ordnung.

 

Fazit:

Simon Neurauter: „In der zweiten Halbzeit machte unsere Mannschaft viel Druck und wurde dafür auch belohnt. Man muss aber auch sagen, dass es uns der Gegner in der zweiten Halbzeit etwas leicht gemacht hat und nach dem 3:2 völlig auseinander brach. Der Sieg hätte höher ausfallen können, da wir in der zweiten Halbzeit noch einige gute Chancen hatten und Roppen/Karres nicht mehr gefährlich vor unser Tor kam. Für mich sind die zwei stärksten Spieler unsere zwei Jüngsten: Fabian Kapeller, linkes Mittelfeld, 17 Jahre: Machte viel fürs Spiel und agierte sehr routiniert und belohnte seine Leistung mit einem Tor. Lampert Götsch, rechter Außenverteidiger, 16 Jahre: Spielte das erste mal von Beginn an und machte seine Abwehrseite dicht. Große Talentprobe der beiden!“

 

Detlev Halwax, Trainer SPG Roppen/Karres: „Haiming hat auf alle Fälle verdient gewonnen, sie waren spritziger, technisch besser und kompakter. Wir haben zwar in fast jedem Spiel gute Phasen und machen teilweise schön heraus gespielte Tore - wir schaffen es aber nicht den Sieg über die Zeit zu bringen. Uns fehlt es leider an Stabilität und Abgeklärtheit. Es wird jetzt sehr schwer, aber wir lassen uns jetzt nicht fallen, da der Klassenerhalt immer noch machbar ist.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter