Landeck mit überzeugendem Sieg gegen Veldidena

Der SV Landeck lässt auf sich aufhorchen und gewinnt bereits zum zweiten Mal in Folge. Die Elf von Interims-Trainer Alois Beer konnte sich dank einer kompakten Leistung verdient mit 2:0 beim FC Veldidena durchsetzen und macht damit einen Sprung auf den achten Tabellenplatz der Gebietsliga West.

Landeck konnte zuletzt nach drei Niederlagen in Serie gegen Tabellenschlusslicht Vils endlich wieder punkten, ging aber dennoch als Außenseiter in die Partie gegen Veldidena. Die Gäste gingen allerdings engagiert ins Spiel und konnten bereits in der 3. Minute in Führung gehen. Nach einem Eckball steigt Dominic Haueis am höchsten und stellt per Kopf auf 1:0. Die Innsbrucker wirkten nach dem frühen Treffer geschockt und wurden von Landeck immer wieder früh unter Druck gesetzt. Die Gäste praktizierten ein gutes Pressing, standen hinten kompakt und operierten vorne vermehrt mit hohen Bällen. So kam man schließlich auch zum 2:0: Ein hoher Ball durch die Mitte wird per Kopf noch verlängert und Lukas Carrer spitzelte den Ball hinter die Linie (28.).


Landeck spielt Sieg sicher nach Hause

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste die bessere Mannschaft. Veldidena versuchte zwar noch einmal alles, konnte aber nur ein einziges Mal richtig gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. Auf der anderen Seite ergaben sich für den SV Landeck immer wieder Chancen durch Konter. Im Abschluss blieb man dabei aber glücklos und scheiterte zweimal an Aluminium sowie weiderholte Male an Markus Rabensteiner im Tor des FC Veldidena. So blieb es schlussendlich auch beim verdienten 2:0 Erfolg für den SV Landeck, der damit zum zweiten Mal in Folge gewinnen konnte und sich dabei stark verbessert zeigte. Die Innsbrucker hingegen konnten an diesem Tag ihr Potential nicht voll abrufen und müssen nach dem Sieg im letzten Spieltag nun wieder eine Niederlage einstecken.


Alois Beer
(Interims-Trainer SV Landeck): „Super Leistung der Mannschaft. Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft, konnten den Gegner gut unter Druck setzen und haben hochverdient gewonnen. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können. Als ich die Mannschaft vor zwei Wochen übernommen habe, lag sie etwas am Boden, nun zeigt sie aber welches Potential in ihr steckt. Pauschallob an die Mannschaft!“

 


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter