Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Oberhofen gewinnt Sonntagsmatinee beim Innsbrucker AC

Mittelfeldduell in der 12. Runde der Gebietsliga West. Der Innsbrucker AC lädt den FC Oberhofen zur Sonntagsmatinee. Für die Oberländer läuft es auch nach elf Runden nicht nach Plan. Zuletzt feierte man zu Hause allerdings einen Punktegewinn beim Remis gegen den SV Längenfeld. Aber auch der IAC spielt heuer noch unter seinen Erwartungen. Letztes Jahr noch knapp am Aufstieg gescheitert, stehen die Innsbrucker derzeit mit 16 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Trotz spielerischer Überlegenheit in der ersten Halbzeit, musste sich der IAC zu Hause mit 0:3 geschlagen geben.

Schrecksekunde vor Anpfiff der Partie

Während der Unparteiische und die beiden Mannschaften noch in der Kabine waren um sich für das Spiel vorzubereiten, erlebten die Zuschauer am ASKÖ Sportplatz Innsbruck die schwere Verletzung eines Spielers des IAC. Beim Aufwärmen zog sich Julian Sigl eine schwere Knieverletzung zu. Der Krankenwagen und der Notarzt mussten anrücken um dem verletzten Spieler Erste Hilfe zu leisten. Aus diesem Grund wurde die Partie zwischen dem Innsbrucker AC und dem FC Oberhofen mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen. Die Redaktion von Ligaportal wünscht gute Besserung ung eine schnelle Genesung. Von Beginn an nahmen die Innsbrucker das Heft in die Hand. Schnelle Vorstöße über die schnellen Flügelspieler bereiteten den Oberländern einige Probleme. Die Hausherren suchten immer wieder den Weg über den gefährlichen Stürmer Max Müller. Trotz einiger guter Chancen auf Seiten der Innsbrucker, ging es mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Standardsituation leitet den Sieg für Oberhofen ein

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Oberländer etwas besser in die Partie. Nach einem Eckball von Christoph Mittermair in der 57. Minute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Abwehrspieler Andreas Eigentler stieg am Höchsten und köpfte zur Führung ein. Trotz der Führung blieb der IAC weiterhin gefährlich. In der 70. Minute der nächste Treffer für Oberhofen. Bora Kalafat hämmerte die Kugel per Freistoß in die Maschen. 0:2 für die Gäste. In der 84. Minute schwächte sich der IAC mit einer roten Karte. Helmut Prantl musste nach einer Torchancenverhinderung vorzeitig vom Platz.

Elfmeter bringt die Entscheidung

Christoph Mittermair hatte die Vorentscheidung per Elfmeter am Fuß. Beim ersten Versuch scheiterte er noch am Tormann, den Nachschuss konnte er zum 0:3 einschieben. Der IAC konnte trotz guter Einschussmöglichkeiten keinen Profit daraus schlagen. Nach einem Abspielfehler der Oberhofer konnte der Oberhofer Tormann David Beiler den heraneilenden Angreifer der Innsbrucker nur noch mit einem Foul stoppen. Auch er wurde wegen Torchancenverhinderung in der 91. Minute mit der roten Karte vom Platz gestellt. Danach war Schluss am ASKÖ Sportplatz.

 

Markus Rabensteiner, Co-Trainer FC Oberhofen: „Wir haben gegen einen sehr starken Gegner gespielt. Für mich spielerisch die beste Mannschaft der Liga. In der ersten Halbzeit war der Gegner klar besser und auch spielbestimmend. In der zweiten Halbzeit waren wir dann aggressiver und konnten dadurch die Partie offener gestalten. Bei den Toren war sicher ein bisschen Glück dabei. Auf der Gegenseite hatten wir bei den Torchancen des Gegners auch das nötige Glück. Der Sieg war sicher schmeichelhaft, aber wir nehmen diesen natürlich gerne mit!“

 

Die besten Spieler von Oberhofen: Andreas Eigentler, David Beiler

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung