Ersatzgeschwächtes Team von Zirl II in Haiming chancenlos

Bitterer Auftakt für das Team des FC Zirl II in der Meisterschaft der Gebietsliga West. Der Aufsteiger hat mit großen Personalsorgen zu kämpfen und verliert nach dem 0:5 in der ersten Runde zuhause gegen Oberhofen auch die zweite Partie beim SV Haiming klar mit 0:6. Vier Mannschaften sind noch ohne Punkte – Rietz, Tarrenz, Stubai 19 und Zirl II – Tarrenz hat erst ein Spiel ausgetragen. Das Spiel in Götzens wird am 28. August 2019, Ankick 20 Uhr, nachgetragen.

 

Doppelpack von Valerio Espa

Zirl II muss in Haiming mit einer sehr ersatzgeschwächten Mannschaft antreten und deswegen spiegelt die Partie nicht ganz das wahre Kräfteverhältnis wieder. An die 300 Zuschauer sehen eine sehr einseitige Partie, die Fans von Haiming können sich an einem stresslosen Dreier erfreuen. Viele sehr junge Spieler bei Zirl finden gegen die Pässe in die Tiefe von Haiming kein Rezept und so fallen für Haiming insgesamt sechs Treffer – es hätten auch aber ein paar mehr sein können. Valerio Espa und Marcel Herz treffen in Hälfte eins – Herz per Strafstoß. Dazu kommt ein Eigentor der Gäste. Zweiter Treffer von Espa in Hälfte zwei, Lukas Nagl und Benjamin Pohl tragen sich auch in die Torschützenliste ein. Am Ende ein 6:0 für Haiming.

Bester Spieler: Benjamin Pohl (MF/ST) vom SV Haiming

Thomas Schiechtl, Trainer SV Haiming: „Die Gäste sind mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten – viele wichtige Spieler haben gefehlt. Deswegen dürfen wir das 6:0 nicht überbewerten, wir haben noch weitere Chancen liegen gelassen.“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter