Hall fügte Telfs eine bitter schmerzende Niederlage zu [Video]

 

Das Reginalliga Tirol Spiel am Sonntagnachmittag zwischen dem SV Telfs und dem SV Hall versprach ein tolles mit viel Spannung und schönen Aktionen zu werden. Die Löwen gewannen ihre letzten beiden Partien und wollte diesen Lauf unbedingt fortsetzen. Doch auch die Hausherren mussten gewinnen, um den Anschluss auf die Aufstiegsplätze nicht zu verlieren. Ungefähr 450 Zuschauer fanden sich im Telfer Emat ein und mussten eine 2:1 Niederlage mitansehen.

 

Zwei Frühe Tore

Der SV Hall starte sehr gut und mit viel Selbstvertrauen auf Grund der zuletzt tollen Ergebnisse in die Partie. So konnte man bereits nach fünf Minuten den Führungstreffer erzielen. Goalgetter Andreas Wörndl nutze einen Fehler des Telfer Innenverteidigers, der unglücklich ausrutschte, eiskalt aus und stellte auf 1:0. Diese Führung konnten die Gäste allerdings nicht allzu lange halten, da die Hausherren in der sechsten Spielminute schon den Ausgleich herstellten. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf kam es zu einem Missverständnis zwischen zwei Haller Verteidigern und nach einem Stangelpass konnte Tobias Kranebitter mit dem 1:1 diesen Fehler bestrafen. Danach standen beide Mannschaften eher tief und waren darauf bedacht, keine Fehler zu begehen. Trotzdem kam der SV Hall immer wieder zu guten Gelegenheiten. In der 15. Minute parierte Torhüter Mittermair einen Schuss von Wörndl ausgezeichnet. Nachdem in Minute 27 Aminpur eine gute Gelegenheit vorfand, konnte auch Wörndl in der 32. Minute einen guten Pass von Mandic nicht zum Tor verwerten. Somit beendete Schiedsrichter Kostacevic nach 45 Minuten die erste Halbzeit mit einem Stand von 1:1.

Tor SV Hall 48

Mehr Videos von SV Hall

Hall mit dem Siegtor

Erneut erwischte der SV Hall nach Wiederanpfiff den deutlich besseren Start. Hamid Aminpur zog toll in den Strafraum der Gastgeber und zog aus spitzem Winkel ab. Dieser Schuss passierte Torhüter Mittermair im kurzen Eck und somit stand es 2:1 für die Löwen nach 47 Minuten. Nur zwei Minuten später kam es zu einer sehr strittigen Szene. Im Strafraum der Haller kamen sowohl der Verteidiger als auch der Stürmer zu Fall und der SV Telfs reklamierte auf Elfmeter. Die Pfeiffe des Unparteiischen blieb allerdings stumm. In weiterer Folge verteidigte der SV Hall sehr kompakt die Führung und ließ so gut wie keine Torchancen für die Gäste zu. Durch Konter wurde man immer wieder gefährlich und hatte durch Aminpur die Riesenmöglichkeit auf das 3:1. Diese konnte jedoch nicht genutzt werden und so blieb die Partie spannend. Die einzig gute Chance der Telfer hatte Schaber, dessen Schuss aber von Torhüter Rettenwander mit dem Fuß abgewehrt wurde. So beendete der Schiedsrichter nach 90 Minuten die Partie mit 1:2. Akif Güclü, Trainer SV Hall: „Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und konnten gleich zu Beginn in Führung gehen. Allerdings hielt diese nicht sehr lange und nur eine Minute später mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Danach hatten wir allerdings einige gute Möglichkeiten, das zweite Tor zu erzielen, nutzten diese aber nicht und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Nach der Pause konnten wir dann gleich in Führung gehen und verteidigten von da an die Führung sehr stabil. Wir hatten durch Konter auch immer wieder gute Chancen doch konnten die Vorentscheidung nicht herbeiholen. Letztendlich konnten wir aber einen sehr guten Gegner auswärts besiegen und ich möchte mein ganzes Teams für diese tolle Leistung loben. Jetzt haben wir zum dritten Mal in Folge gewonnen und ich hoffe dieser Lauf geht weiter.“

Der SV Telfs steht nun mit 23 Punkten vier Zähler hinter dem Zweiten aus Wörgl und der Aufstieg ist damit etwas weiter weggerückt. Der SV Hall belegt aktuell den siebten Platz, mit 21 Punkten aus 15 Partien. 

Beste Spieler: Trainer Güclü wollte keinen Akteur herausheben und seiner gesamten Mannschaft ein Pauschallob für diese tolle Leistung aussprechen

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter