Schwaz gewinnt zu Hause deutlich mit 5:1 [Video]

Nachdem der SC Schwaz die letzten beiden Partien nicht gewinnen konnte, wollte man unbedingt zu Hause gegen den FC Wacker Innsbruck II drei Punkte einfahren, um die Tabellenführung zu halten. Doch die Gäste zeigten in den letzten Runden immer wieder mit tollen Leistungen auf und waren nicht zu unterschätzen. Ungefähr 300 Zuschauer fanden sich am Freitagabend in der Silberstadt Arena in Schwaz ein um diese Regionalliga Tirol Partie zu verfolgen. Schlussendlich konnten die Gastgeber souverän mit 5:1 gewinnen.

 

Tor SC Schwaz 37

Mehr Videos von SC Schwaz

Starke erste 20 Minuten der Gäste

Die Silberstädter mussten mit einer kleinen Umstellung in diese Partie starten, auf Grund der Sperre von Stammspieler Kinzner. Dieser Verlust machte sich in der Anfangsphase sichtbar, zumal die Schwazer vor allem hinten etwas unsicher agierten. Der FC Wacker Innsbruck II erwischte eindeutig den besseren Start und fand zwei tolle Tormöglichkeiten vor, die jedoch nicht verwertet werden konnten. In der 23. Minute verletzte sich Cihak auf Schwazer Seite und für ihn kam Radonjic ins Spiel, der sofort für frischen Wind sorgte. Nur vier Minuten später konnten die Gastgeber dann in Führung gehen. Nach einem herrlichen Stangelpass zur Mitte stand Kuen genau richtig und netzte zum 1:0. In der 36. Minute dann das 2:0. Nach einer sehr schönen Kombination brachte Patrick Knoflach den Ball zur Mitte und Dominik Prötsch verwertete souverän. Mit diesem Stand beendete Schiedsrichter Heiss die erste Halbzeit. Christian Stoff, Trainer FC Wacker Innsbruck II: „In den ersten zwanzig Minuten haben wir sehr toll gespielt und haben sehr gute Möglichkeiten vorgefunden, die wir leider nicht verwerteten. Mit der ersten guten Chance der Gäste bekamen wir dann das Gegentor und mussten dann mit 0:2 in die Pause gehen. Nach dem 3:0 in der 49. Minute war das Spiel dann entschieden.“

Schwaz machte in Halbzeit zwei alles klar

Gleich nach Wiederbeginn sorgte Offensivgenie Patrick Knoflach für das vorentscheidende 3:0. Nach einem ruhenden Ball bei einem Freistoß aus dem Halbfeld stand der Torschütze genau richtig und erzielte per Kopf das Tor. In Minute 54 dann das 4:0, abermals durch Stürmer Stephan Kuen. Nach einer Flanke konnte der Goalgetter sein zweites Tor an diesem Tag erzielen. Zwischenzeitlich, in der 64. Minute, konnten die Innsbrucker dann auf 1:4 verkürzen. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit der Schwazer Abwehr, war Vasil Kusej zur Stelle und schoss den Ball ins Tor. Schließlich sorgte Stephan Kuen mit dem 5:1 in der 68. Minute für den Endstand der Partie. Nach einem Stangler stand er wieder völlig richtig und konnte sein drittes Tor erzielen. Bernhard Lampl, Trainer SC Schwaz: „In den ersten zwanzig Minuten haben wir nicht gut in die Partie gefunden und waren hinten unsicher. In dieser Phase hatte der Wacker zwei wirklich gute Chancen, doch konnte diese nicht verwerten. Mit dem Führungstreffer kippte die Partie dann und von da an waren wir spielbestimmten und konnten schlussendlich verdient gewinnen.“

Der SC Schwaz sicherte sich somit die Tabellenführung etwas ab und hat nun 32 Punkte aus sechzehn Partien und somit auch fünf Zähler Vorsprung auf die Wörgler, die allerdings ein Spiel weniger haben. Der FC Wacker Innsbruck II hält weiter die rote Laterne und ist mit neun Punkten auf dem letzten Rang.

Beste Spieler: Maximilian Wurm (Innenverteidigung), Patrick Knoflach (Flügel) und Stephan Kuhn (Stürmer) vom SC Schwaz und Armin Hamzic (Mittelfeld), Sunday Faleye (Sturm) und Florian Kopp (Innenverteidigung) vom FC Wacker Innsbruck II

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter