Imst setzt sich mit Derbysieg in Telfs klar vom Tabellenende ab!

Letztes Spiel der 7. Runde der Regionalliga Tirol und für den SV Telfs und dem SC Sparkasse Imst steht viel am Spiel. Mit einem Dreier kann man sich klar vom Tabellenende ansetzen und dementsprechend viel Einsatz zeigen beide Mannschaften. An die 700 Zuschauer sehen eine interessante Partie mit Vorteilen für die Gäste, die diese Partie am Ende auch mit 2:1 gewinnen. Damit hat sich nach Platz sieben doch ein kleines Loch in der Tabelle aufgetan. Telfs, die Tirol Amateure und Telfs haben den Anschluss an das Feld doch etwas verloren.

 

Schwierige Bodenverhältnisse

Die äußeren Umstände in diesem Spiel verlangen vor allem eines – Einsatz, Wille und Kampf. Der Boden tief vom Regen und damit sind beide Teams gefordert sich voll in die Partie zu hängen. Die Gäste kommen gut in die Partie und haben mehr vom Spiel. In der 17. Minute ein Foulspiel an Rene Prantl – entgegen dem ungeschriebenen Gesetz tritt er selber an und trifft zum 1:0 für Imst. Das Spiel ist weiterhin von Zweikämpfen geprägt, zwischendurch aber auch fußballerische Highlights. Dazu zählt auf alle Fälle ein Prachtschuss von Tobias Kranebitter von Telfs in der 41. Minute ins Kreuzeck – es steht 1:1. An die 700 Zuschauer und Fans haben trotz der widrigen Umstände eine interessante erste Halbzeit gesehen.

Imst hat auch in der zweiten Hälfte Vorteile – an der Charakteristik der Partie ändert sich aber wenig. Der dritte Treffer kann entscheiden und dieser gelingt Imst relativ spät. Es ist aber eine tolle Kombination in der 82. Minute, die Stefan Lorenz erfolgreich abschließt. Imst holt ich in Telfs drei Punkte,

Beste Spieler SC Sparkasse Imst: Fabian Ponholzer (IV), Stefan Lorenz (ST), Rene Prantl

Herbert Ramsbacher, Trainer SC Sparkasse Imst: „Aus meiner Sicht waren wir der verdiente Derbysieger in dieser Partie. Uns war klar, dass wir mit schönem Spiel in dieser Partie nicht holen können – tiefer Boden – das ist Einsatzwille gefragt. Wir waren eigentlich immer dem Tor näher und deswegen haben wir die Punkte verdient geholt!“