Georg Pendl, SK St. Johann: „Kommt’s ins Koasastadion zum Fuaßboi schaun!“

Am 20.3.20 um 19:30 Uhr startet der SK St. Johann in das Unternehmen Klassenerhalt in der Tirol Liga. Das Duell auswärts in Söll ist zugelich auch ein direktes Duell in der Abstiegszone, wobei Söll nur ein Dreier Hoffnung geben kann. Georg Pendl im Tor des SK St. Johann ist der erste Führungsspieler, den ligaportal.at in seiner Portraitserie aus dem Team von Trainer Roland Springinsfeld vorstellt.

 

Großes Vorbild am und neben dem Platz!

Georg Pendl: „Ich bin fünfundzwanzig Jahre alt und spiele seit Jänner 2015 für den SK St. Johann im Tor. Begonnen habe ich mit dem Fußballspielen mit fünf Jahren beim SK St. Johann. Von 2011 bis 2015 spielte ich dann beim FC Kitzbühel. Seitdem spiele ich wieder bei meinem Heimatverein dem SK St. Johann.

Ziele der Mannschaft für das Frühjahr 2020: Unser Ziel ist es natürlich jedes Spiel zu gewinnen um schnellstmöglich den Abstiegsplatz zu verlassen. Wir haben im Winter super Spieler zur Verstärkung dazugewonnen. Die Vorbereitungsphase verlief bislang auch super. Wir haben zum Glück kaum verletzte Spieler.

Titelfavoriten: Titelfavorit bei uns in der Liga ist sicherlich der SVI. Die haben eine sehr konstante Herbstsaison gespielt. In der tipico Bundesliga wird sich RB Salzburg trotz der Niederlage gegen den LASK den Meistertitel holen. Der LASK wird sicher den Einzug in das Achtelfinale der Europa-League schaffen.
Für RB Salzburg hat es sich ja schon erledigt.

FOTO: PlaTo - Plattner Thomas

 

Persönliche Ziele für das Frühjahr 2020: verletzungsfrei bleiben, mein bestmögliches dazu beitragen die Ziele mit der Mannschaft zu erreichen!

Vorbild als Fußballer: Gianluigi Buffon

Vorbild im Leben: mein Papa

persönliche Ziele für die Zukunft: gesund bleiben, stetig weiterentwickeln 

sonstige Hobbies außer Fußball: Ski fahren, Freunde & Familie

Und ganz wichtig: „Kommt’s in Koasastadion zum Fuaßboi schaun“. Wir brauchen die Unterstützung unserer Fans um unser Ziel zu erreichen. Auf geht’s Boys in Green!“

Roland Springinsfeld, Trainer SK St. Johann: „Georg Pendl ist ein verlässlicher Spieler des SK, ein großes Vorbild am und neben dem Platz. Sicherer Rückhalt für das Team, der sich immer verbessern und weiter entwickeln will. Ist im Verein auch als Nachwuchstrainer engagiert und gibt seine Erfahrungen an junge Spieler weiter1“

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Tirol
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter