Ebbs erteilt Erl eine Testspiel-Lehrstunde

In etwas mehr als zwei Wochen startet die Tirol Liga in die neue Saison und der SK Blitzschutz Pfister Ebbs trifft am 7.8. um 19:30 Uhr auswärts auf Kundl. Ein echter Kracher zum Auftakt also und Ebbs zeigte sich im Testspiel gegen SVG MHM Erl schon sehr gut in Schuss. Es hätte mit etwas Konsequenz zweistellig werden können, am Ende gab es einen 9:0 Erfolg von Ebbs gegen Erl.

 

Ebbs gegen Erl – Testspielanalyse vom Mario Träger aus der Sicht von Erl

Die Ebbser legten los wie die Feuerwehr und ließen unserer SVG MHM Erl vom Anpfiff weg wenig Zeit sich auf dem Rasen zurecht zu finden. Nach sieben Minuten hatten sich die Gastgeber schon vier dicke Chancen erarbeitet, dreimal rettete Goalie Patrick Schaffer in höchster Not. In der 8. Minute war aber dann auch der Schlussmann von Erl ohne Chance, es hieß 1:0. Auch danach ging es in diesem Rhythmus weiter. Ebbs drückte, scheiterte aber immer wieder an Patrick Schaffer oder man schloss einfach zu überhastet ab. In der 23.Minute gab es dann ein Elfmetergeschenk vom Schiedsrichter, den die Gastgeber zum 2:0 nutzten. Sechs Minuten später ging es wieder zu schnell für die Defensive, der Ball schlug ein, der Spielstand wurde auf 3:0 gestellt. Den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzten auch die Gastgeber, denn man nutzte einen Handelfmeter zum 4:0.

Das Trainer-Duo Christoph Waldner und Didi Maurberger versuchte zur Pause den Jungs um Abwehrchef Michael Neuschmid, Martin Schwaiger, Stefan Erharter oder auch Torjäger Thomas Schwaighofer nochmal einige Dinge mit auf den Weg zu geben, man brachte zu dem auch frische Leute ins Team, doch auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber immer den einen Tick schneller, blieben im Pressing gegen den Ball und Gegner bissig, nur im Abschluss offenbarte man noch nicht alle Qualitäten. Die SVG MHM Erl stemmte sich weiter gegen diesen starken Gegner, versuchte die Räume so eng wie nur möglich zu halten, doch mehr und mehr setzten sich die spielerischen und läuferischen Qualitäten und die Erfahrung/Routine der Gastgeber durch und man schraubte das Resultat bis zur 70. Minute entsprechend auf 7:0. Danach gab es, auch durch diverse Wechsel geschuldet, einige Konterchancen für die SVG MHM Erl, doch fehlte da dem letzte Pass die nötige Schärfe oder einfach die Genauigkeit. Das schönste Tor des Abends erzielte Manuel Dindl, der in der 81. Minute den Ball aus fast 30 Meter zum 8:0 in das Tor jagte. Das letzte Tor erzielten auch die Gastgeber, man schraubte das Ergebnis in der 82. Minute noch auf 9:0. Letztendlich blieb es, in einem sehr fairen Spiel, bei diesem Ergebnis. Natürlich hätte das Resultat, über die neunzig Minuten gesehen, noch höher ausfallen müssen, denn die Gastgeber ließen eine Vielzahl an guten Chancen liegen oder scheiterten an Patrick Schaffer. Dennoch sollte man bei der SVG MHM Erl weiter in aller Ruhe an den Stellschrauben drehen, denn Gegner von diesem Kaliber trifft man auch nicht jede Woche.

Weiter geht es für Erl schon am kommenden Samstag, dem 25. Juli 2020. Dann gastiert die 1b des SV Thiersee in Erl. Anstoß ist um 16:00 Uhr.

 

 

 

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten