Kundl feiert gegen St. Johann den ersten Saisonsieg

In der fünften Runde der Tiroler Liga kam es zum Duell der beiden Unterländer Mannschaften. Der Drittplatzierte SK St. Johann reiste zum Tabellenvorletzten SC Kundl. Während St. Johann mit zehn Punkten aus den ersten vier Spielen stark in die Meisterschaft gestartet ist, stockt der Motor der Kundler noch ein wenig. Um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren, musste ein Heimsieg der Kundler her. In einer hart geführten Partie besiegte Kundl den Favoriten aus St. Johann verdient mit 2:0.

 

Blitzstart für die Heimmannschaft

Das Spiel hat gerade erst begonnen und schon zappelte das erste Mal das Netz im gegnerischen Gehäuse. Eine schöne Kombination über die linke Seite landete bei Marco Told. Dieser brachte mit Übersicht einen perfekten Stanglpass auf Kurt Herndler. Auf der zweiten Stange drückte Herndler den Ball zum 1:0 über die Linie. Ein super Start für die Heimmannschaft. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten die Heimischen noch einige Chancen, welche aber nicht genutzt werden konnten. Als die Zuschauer schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, schlug Kundl noch einmal zu. Wieder ein Angriff über die Seite. Nach einer Kombination über Daniel Haaser und Kurt Herndler netzte Clemens Kogler nach einem Pass in den Rückraum zur verdienten 2:0 Führung ein.

Zwei Ausschlüsse in der Schlussphase

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde aufgrund der anhaltenden Regenfälle der Platz immer tiefer. Es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie zwischen den beiden Mannschaften. Die Gäste aus St. Johann hatten in Durchgang zwei mehr Ballbesitz, kamen aber zu keinen gefährlichen Situationen. In der 83 Minute schickte der Unparteiische Sandro Gschwentner frühzeitig unter die Dusche. Nach einem Foul sah der Kundler die rote Karte. Kurz vor Ende der Partie schwächte sich dann auch der Gegner aus St. Johann mit einer roten Karte. Nach einem Foulspiel musste Andreas Stolzlechner frühzeitig vom Platz. Danach war Schluss in Kundl.

Roger Kühmaier, Trainer SC Kundl: „Der Sieg geht in dieser Höhe absolut in Ordnung. Wir hatten durchaus noch Chancen um noch das ein oder andere Tor zu schießen. Über 90 Minuten waren wir die bessere Mannschaft. In der zweiten Halbzeit hatte der Gegner zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus aber keine entscheidenden Aktionen setzen. Aufgrund des tiefen Bodens entwickelte sich dann eine hitzige Partie mit vielen harten Zweikämpfen. Daraus sind dann auch die gerechtfertigten roten Karten entstanden. Pauschallob an mein Team für die heutige Leistung!“

Thomas Handle, Trainer SK St. Johann: „In Summe ein verdienter Sieg für Kundl. Sie waren bissiger in den Zweikämpfen und haben den Sieg mehr gewollt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter