Coach von Kirchbichl nach Sieg gegen Silz/Mötz: „So ein Spiel kann man normal nicht gewinnen!“

Starke Moral und Effektivität – das waren die beiden Pluspunkte des SV Kirchbichl im Heimspiel der vierten Runde der HYPO Tirol Liga gegen die SPG Silz/Mötz. Die SPG war das klar bessere Team, speziell in Hälfte eins war Kirchbichl nicht vorhanden. Bitter für die SPG keinen Punkt mitzunehmen, dabei hatte man nach der 1:0 Führung eine Großchance auf Treffer Nummer zwei. Kirchbichl dreht das Spiel im Finish sehr glücklich und gewinnt mit 2:1.

 

Kirchbichl mit sehr schwacher erster Hälfte

Beide Mannschaften kommen nicht sonderlich gut ins Spiel – speziell offensiv ist nicht viel los. Die SPG ist eine sehr starke Elf – zuletzt wurde das eindrucksvoll imTirol Cup beim 6:0 Auswärtssieg in Völs bewiesen. In diesem Duell müssen aber die Zuschauer ziemlich lange warten um die erste einigermaßen torgefährliche Szene zu sehen. Diese kommt von den Gästen – in der 38. Minute und die SPG schließt erfolgreich durch Daniel Fischnaller ab. Die SPG hat kurz darauf die Großchance nachzulegen – aber das 2:0 gelingt nicht. Das war wohl der Knackpunkt der Partie um die Gäste auf die Siegerstraße zu bringen.

Dramatik im Finish

Kirchbichl muss die dünne Vorstellung in Hälfte eins verarbeiten – kommt zwar besser aus der Pause, aber wirklich konkrete Chancen auf das 1:1 gibt es eigentlich keine. So steuert die Partie der Schlussviertelstunde entgegen. Angriff über links von Kirchbichl in der 76. Minute und vollkommen überraschend das 1:1 durch Florian Taxacher. Im Gegenzug hat die SPG das 2:1 am Fuß – Glück für Kirchbichl, dass es beim 1:1 bleibt. Dann abermals Florian Taxacher – und 2:1 für Kirchbichl. Ein extrem bitterer Spielverlauf für die SPG Silz/Mötz, Kircbichl bringt den Dreier über die Zeit!

Beste Spieler: Stefan Heim (V), Florian Taxacher und Dominic Stampfl (SV Kirchbichl)

Paul Schneeberger, Trainer SV Kirchbichl: „Normal kann man so ein Spiel nicht gewinnen! In Hälfte eins waren wir nicht anwesend, etwas besser in Hälfte zwei, aus drei Chancen zwei Tore gemacht. Die Moral ist aber absolut okay und immerhin haben wir einen 0:1 Rückstand in einen Dreier verwandelt!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten