Vereinsbetreuer werden

Kirchbichl verpasst mit Heimniederlage gegen Zirl den Sprung an die Tabellenspitze

Die ersten Punkte für den FC Zirl in der neunten Runde der Tirol Liga. Absolut sensationell konnte man beim favorisierten SV Kirchbichl mit 1:0 gewinnen und schreibt zum ersten mal an. Für Kirchbichl sicherlich ein ziemlicher Dämpfer, obwohl Trainer Thomas Fleidl betont, dass die Situation gut einschätzen kann, obwohl man mit einem Sieg die Tabellenführung übernommen hätte.

 

Zirl wollte es mehr!

Thomas Fleidl, Trainer SV Kirchbichl: „Mit dem Blick auf die Tabelle war klar, dass wir mit einem Sieg wieder auf Tabellenplatz eins springen könnten. Intern war aber das Spiel eines, wie jedes andere. Wie schon oft erwähnt, wissen wir im Verein die derzeitige Situation nach wie vor sehr gut einzuschätzen. Und dass Zirl eine gute Mannschaft hat, haben sie gegen uns bewiesen.

Im Endeffekt war es eine Partie auf Augenhöhe, ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Zirl war ein wenig bissiger und verteidigte sehr gut. Wir konnten unsere Tugenden und unsere Spielweise der letzten Wochen nicht auf den Platz bringen. So entschied eine Standardsituation das Spiel zugunsten der Gäste. Nach einem Freistoß auf der rechten Seite kam Fabian Prasthofer in der 86. Minute frei zum Kopfball und nickte zum 1:0 Endstand ein.

Fazit: Ich denke, dass das Spiel ein Unentschieden verdient hätte, muss aber auch gestehen, dass Zirl es mehr wollte als wir. So kann man den Gästen zu drei Punkten durchaus gratulieren!" 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!