Vereinsbetreuer werden

Mils bezwingt starken SV Völs – Remis zwischen Union Innsbruck und St. Johann

Zehnte Runde der Tirol Liga – ein Drittel der Meisterschaft ist absolviert. Die Generali Union Innsbruck fightet mit Spielertrainer Stefan Milenkovic um überlebenswichtige Punkte am Tabellenende und konnte gegen den SK St. Johann wieder anschreiben – 2:2. Der SC Mils agiert am anderen Ende der Tabelle und kann mit einem hart erkämpften und vom Ergebnis wesentlich zu deutlich ausgefallenen 4:1 gegen den Völser SV Tabellenplatz drei erobern. Im großen Schlager der Runde gewinnt Kematen gegen Kundl mit 2:1 und übernimmt die Tabellenspitze. Nach wie vor die Nummer eins nach Verlustpunkten ist die SPG Silz/Mötz nach einem klaren 5:1 gegen Zams. Im zweiten Schlager der Runde gewinnt Münster gegen Kirchbichl mit 2:1.

 

Ehrung für Manuel Eiterer vor dem Spiel für 100 Treffer – und er legt zwei nach!

Andreas Graus, Trainer SC Mils: „Wir sind nicht gut gestartet – haben einfach zu wenig für das Spiel getan, waren viel zu inaktiv. Die erste Viertelstunde hat uns unser Goalie im Spiel gehalten – da hätte es bereits schon einen Rückstand geben können. Mit unserem ersten gelungenen Angriff in der 29. Minute ist uns auch das erste Tor gelungen – Manuel Eiterer hat per Freistoß getroffen. Sehr günstiger Spielverlauf für uns – nur vier Minuten später Strafstoß – Manuel Eiterer verwandelt. Ist einfach zu gut gelaufen – der Rückschlag war absehbar. Anschlusstreffer von Henri Guyot in der 40. Minute. Im Finish der ersten Hälfte zwei Superangriffe meiner Mannschaft und mit dem zweiten kann Martin Angerer in der letzten Spielminute auf 3:1 stellen.

Die zweite Halbzeit lief sehr ausgeglichen, Völs gelang es doch einen ordentlichen Druck auf unsere Defensive auszuüben. Unser Goalie Hannes Heiss abermals mit einer Superparade – er verhindert den Anschlusstreffer. In der 68. Minute die zweite gelbe Karte für einen Spieler der Gäste, mit dem 4:1 in der 80. Minute durch Valentin Spörk war dann der Deckel drauf. Das Ergebnis auf alle Fälle wesentlich deutlicher zu unseren Gunsten als es der Spielverlauf war.“

Beste Spieler SC Mils: Hannes Heiss (Tor), Manuel Eiterer (ST)

Trainer der Union mit Doppelpack gegen St. Johann

Stefan Milenkovic, Trainer Generali Union Innsbruck: „Die erste Halbzeit meiner Mannschaft war wirklich nicht so schlecht, wir haben die Partie dominiert und die 1:0 Führung zur Pause war verdient. In Hälfte zwei wurde St. Johann aber immer stärker und konnte in der 51. Minute durch Milos Peric ausgleichen. In der 59. Minute habe aber ich wieder für die Union getroffen, aber auch Milos Peric macht zwei Treffer. Sein zweiter Treffer in der 72. Minute ein absoluter Traumschuss. Ein gutes Spiel mit einem aus meiner Sicht dem Spielverlauf entsprechendem Remis, in Summe waren die konkreten Möglichkeiten gleichmäßig verteilt.“

Beste Spieler Generali Union Innsbruck: Marko Stokic (10er), Stefan Milenkovic (ST)

Bester Spieler SK St. Johann: Milos Peric

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!