Vereinsbetreuer werden

Zams holt beim Tabellenführer Kematen einen Punkt!

Am ersten Oktobertag 2021 hätte es fast in der 12. Runde der Tirol Liga die große Sensation gegeben. Der Tabellenletzte SV Zams hatte einen Dreier beim Tabellenführer SV Kematen am Fuß. Ein Duell auf Augenhöhe endet 3:3 – ein höchst dramatisches und rasantes Spiel, vor einer leider sehr überschaubaren Zuschauerkulisse. Sowohl die SPG Silz/Mötz als auch der SC Mils können nun die Tabellenführung übernehmen. Schafft Silz/Mötz am Samstag zuhause ab 16:30 Uhr gegen Kirchbichl einen Dreier, steht die SPG ganz oben. Kann Silz/Mötz nicht gewinnen, hat Mils die Chance, mit einem Dreier am Sonntag ab 16 Uhr gegen den IAC der neue Tabellenführer zu werden.

 

Dramatischer Spielverlauf – für beide Mannschaften war ein Dreier möglich!

Nur etwas mehr als 100 Fans und Zuschauer am Sportplatz Kematen und das ist für den aktuellen Tabellenführer der Tirol Liga doch etwas enttäuschend. Aber die, die gekommen sind, müssen ihren Entschluss auf keinen Fall bereuen. Sie sehen ein sehr gutes, rassiges und spannendes Spiel, in dem der Tabellenletzte Zams ganz eindeutig darlegt, dass er in der Tabelle zu Unrecht ganz unten steht. Die ersten zehn Minuten sind die Gäste aber noch nicht so ganz am Platz, sehr gute Möglichkeiten für Kematen, die aber nicht genützt werden können. Die Bank von Zams reagiert und lässt eine etwas offensivere Taktik spielen. Und diese Umstellung sorgt auch dafür, dass die Gäste um die dreißigste Minute herum das Spiel in die Hand nehmen können und überraschend gegen den Favoriten durch Sandro Melmer in Führung gehen. Aber nur drei Minuten später ein Traumfreistoß von Maximilian Plattner, der Ball passt ganz genau in die Kreuzecke. Mit 1:1 geht es auch in die Pause.

In Hälfte zwei ein absolut offener Schlagabtausch – Zams präsentiert sich absolut auf Augenhöhe und kann in der 54. Minute durch Dominik Schweisgut abermals in Führung gehen. Kurz darauf Pech für Zams – ein Lattenschuss – das 3:1 hing in der Luft. In der 66. Minute bekommt Kematen einen Strafstoß zugesprochen – Maximilian Plattner verwandelt zum 2:2. Aber Zams mit toller Moral – Paulo Rossetti kann in der 72. Minute Zams abermals in Führung bringen. Kematen zeigt auch Moral. Zweite gelbe Karte für Misel Kalinovic in der 82. Minute – im Finish hat Zams einen Mann mehr am Feld. Aber Kematen gelingt trotzdem durch Matej Dretvic - zwei Minuten nach dem Ausschluss - das 3:3. Eine hochdramatische Partie, in der beide Teams wohl einem möglichen Dreier nachtrauern werden. Kematen, da man Gefahr läuft die Tabellenführung zu verlieren und Zams, die dringend Punkte brauchen, um vom Tabellenende wegzukommen und die doch sehr nahe an der große Sensation in Kematen dran waren.

Bester Spieler SV Kematen: Maximilian Plattner

Beste Spieler SV Zams: Dominik Schweisgut (re. V), Fabian Wiesmann (6er)

Josef Haslwanter, Trainer SV Zams: „Wir haben etwas gebraucht, um in die Partie zu kommen, das gelang erst, als wir etwas offensiver gespielt haben. Die Führung ging absolut okay, aber auch der Ausgleichstreffer durch die Heimelf. In Hälfte zwei ein hin und her, beide Mannschaften hatten die Chance, die Partie zu gewinnen. Pech hatten wir bei einem Lattenschuss, das dritte Tor von Kematen war aus meiner Sicht nicht regulär – ich habe da eine Abseitsstellung gesehen. Wir trauern deswegen den zwei Punkten schon in bisschen nach. Trotzdem hat die Mannschaft es beim Tabellenführer sehr gut gemacht und das lässt uns positiv in die Zukunft schauen!“

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!