FC Götzis: Punkte machen und aufsteigen

goetzis fcDer FC Götzis sichert sich nach einer starken Hinrunde in der 1. Landesklasse den Herbstmeistertitel, muss sich Platz eins aber mit dem punktegleichen SK Brederis teilen. Der Absteiger aus der Landesliga hat für die Rückrunde ein klares Ziel, Trainer Tomas Anto will den direkten Wiederaufstieg schaffen. Auch Torjäger Nenad Krstic könnte nach seiner schweren Verletzung im Frühjahr wieder zum Einsatz kommen.

"Das Ziel ist ganz klar der Aufstieg, das war es schon vor der Saison. Wir haben für die 1. Landesklasse eine sehr gute Mannschaft und da kann es nur ein Ziel geben. Wir haben auch sehr viele junge Spieler aufgebaut und geformt, der Verein ist auf einem guten Weg.", meint Trainer Anto. Auf dem Transfermarkt wird es beim Verein ruhig bleiben, es sind keine großartigen Neuzugänge geplant. "Der Kader soll gleich bleiben, wir haben eine gute Mannschaft und brauchen eigentlich niemanden. Sollte aber doch ein interessanter Spieler kommen, werden wir uns das schon genauer ansehen. Aber er muss dann auf jeden Fall in die Mannschaft passen." Erfreulich ist für die Mannschaft, dass Nenad Krstic die schwere Verletzung aus der Hinrunde gut überstanden hat und vielleicht im Frühjahr mit einer Spezialmaske schon wieder auf Torejagd gehen kann. Im Hinblick auf die Rückrunde ist der Trainer aber optimistisch: "Ich glaube unser erster Verfolger wird Schlins werden, es kommt auch immer ein wenig auf die Tagesform an. Die Liga ist sehr ausgeglichen und es kann jeder gegen jeden gewinnen."