SV Ludesch: "Wir wollen in der Rückrunde angreifen"

ludesch svIm Frühjahr will der SV Ludesch nochmals angreifen, der Rückstand zur Spitze beträgt nach der Hinrunde sieben Punkte. Der siebte Tabellenplatz nach der Hinrunde ist für die Mannschaft von Klaus Neyer zu wenig. Die Erwartungen im Verein waren zu Beginn der Saison höher gesteckt, mit einem Platz im Mittelfeld will man sich nicht zufrieden geben. Ein neuer Stürmer wurde schon verpflichtet, der im Frühjahr nun für die wichtigen Tore sorgen soll.

"Wir wollen in der Rückrunde nochmals angreifen und im Aufstiegsrennen mitmischen, der Rückstand zur Spitze ist noch aufholbar, wir sind nicht so weit weg. Ansonsten versuchen wir aber einen gute Frühling zu spielen, besser als der Herbst.", gibt Trainer Neyer die Ziele vor. Mit Hakan Kilic wurde auch schon ein Stürmer vom Ligakonkurent FC Schlins verpflichtet. Der Stürmer soll die Tore bringen und die Mannschaft in der Tabelle nach oben führen. Abgänge gibt es beim Verein noch keine, der langzeitverletzte Dogan Özcan wird aber auch im Frühjahr noch nicht ins Spielgeschehen eingreifen können. Er zog sich im Meisterschaftsspiel gegen Gaissau einen Unterschenkelbruch zu. Ansonsten blieb der Verein vom Verletzungspech verschont. "Die klaren Aufstiegsfavouriten sind natürlich Götzis und Schlins, ich glaube Brederis und Gaissau werden im Frühjahr etwas zurückfallen."

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten