FC Dornbirn 1b holt zweiten Frühjahrssieg - 3:1 gegen Nüziders

nueziders fcdornbirn fcIn der 1. Landesklasse besiegt der FC Dornbirn 1b zu Hause den FC Nüziders mit 3:1 und holt somit den zweiten Sieg in der laufenden Rückrunde. Die Gäste langen zur Pause zwar noch in Führung, Dornbirn konnte das Spiel in der zweiten Halbzeit aber noch zu ihren Gunsten drehen. In der Tabelle machen die Dornbirner wichtige Punkte gegen den Abstieg und liegen nun nur noch einen Zähler hinter Nüziders auf Rang elf.

Führung für Nüziders

Die Gäste aus Nüziders erwischten den besseren Start ins Spiel und konnten von Beginn an Druck machen. Nach 15 Minuten nach einer schönen Kombination durch Clemes Huber mit 1:0 in Führung gehen. Die Heimelf aus Dornbirn ließ aber die Köpfe nicht hängen und spielte weiter mit. Es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, weitere Tore gab es aber vorerst nicht. Kurz vor der Pause hatten dann die Gäste noch die große Chance auf den zweiten Treffer, konnten diese aber nicht nutzen und so blieb es bis zur Pause bei der knappen 1:0 Führung für die Gäste.

Dornbirn 1b besser

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und übernahmen schnell das Kommando. Nüziders spielte nicht mehr so gut mit wie noch in der ersten Halbzeit und so gelang der Heimelf 53 Minuten der verdiente Ausgleich durch Ludovic Mathys. Die Dornbirner blieben nun weiter am Drücker und suchten die Entscheidung. Von den Gäste war in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu sehen, die Heimelf war spielbestimmend. Nach 72 Minuten gelang Esref Demircan das 2:1 für Dornbirn. Nüziders warf nun alles nach vorne und versuchte nochmals zum Ausgleich zu kommen. In der letzten Spielminute gelang aber Mario Hörburger nach einem Konter das 3:1 für Dornbirn. Dies war zugleich auch der Endstand.

 

Peter Handle, Trainer FC Dornbirn 1b: "Die erste Halbzeit war eigentlich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit sind wir dann besser geworden und haben auch die Tore gemacht."