Doren trotzt Leader Altenstadt einen Punkt ab

Überraschung am Karsamstag in der 1. Landesklasse. Der Tabellenführer Ender Klima TSV Altenstadt musste sich in Doren mit einem 1:1 begnügen. Schlins konnte aber dieses Remis nicht nützen um die Tabellenführung zu übernehmen – 0:3 Niederlage in Frastanz. Damit hat sich Frastanz wieder mächtig ins Spiel gebracht und liegt nur mehr einen Punkt hinter Schlins und drei hinter Leader Altenstadt. Hittusau macht mir einem 7:1 Heimsige gegen Bludenz Boden gut.

 

Hier könnte Ihr Werbebanner stehen!

Spielanalyse aus der Sicht des TSV Altenstadt

Das Match war von Anfang an geprägt von vielen Zweikämpfen. Das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Wir hatten es mit einem sehr kampfstarken und kompakten Dorener Team zu tun, welches immer wieder mit präzisen gehobenen Bällen auf ihre schnellen Stürmer, ihre Chancen suchte. Auf diese Spielweise hatte sich unsere Hintermannschaft jedoch sehr schnell eingestellt und so waren Torchancen der Gastgeber eher Mangelware. Jedoch auch unsere Mannschaft tat sich beim herausspielen von Möglichkeiten sehr schwer, da uns der Gegner auf dem schmalen Spielfeld kaum freie Räume ließ. Den einzig nennenswerten Torabschluß in Durchgang eins, setzte Marcel Ladinek knapp am Gehäuse vorbei. Mit einem torlosen Remis ging es dann in die Kabinen.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, weiter konsequent und ruhig zu spielen und vermehrt über die Außenbahnen Druck zu machen. Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen jedoch die Gastgeber das Heft in die Hand und kamen gleich zu zwei sehr guten Chancen, welche aber beide von Jerry Hepp entschärft wurden. Als dann in der 56. Minute ein Stürmer vom FC Doren die Gelb-Rote Karte bekam, war sich der eine oder andere zu sicher, dass sich das Blatt jetzt zu unseren Gunsten wendet. Denn für eine kleine Unsicherheit in unserer Abwehr wurden wir mit dem 0:1 in der 57. Minute bestraft. Das war dann aber der Weckruf für unser Team und mit einem direkt verwandelten Freistoß von Marcel Ladinek, in der 60. Minute konnten wir fast postwenden zum 1:1 ausgleichen. Von nun an besann man sich der spielerischen Mittel und ließ Ball und Gegner laufen. Wir erspielten uns einige Chancen und setzten den Gegner mächtig unter Druck. Leider fehlte uns diesmal das nötige Quäntchen Glück und so mussten wir uns mit einem 1:1 Unentschieden zufrieden geben.

Mit diesem 1:1 beim erwartet schweren Spiel in Doren konnten wir unsere Serie auf neun ungeschlagene Meisterschaftsspiele erhöhen. Zudem konnten wir durch diesen Punkt auch die Spitzenposition verteidigen bzw. sogar noch etwas ausbauen. Wir hoffen beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag wieder auf viele TSV-Fans und ein tolles Spiel.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten