Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Tabellenführer Hatlerdorf gibt sich beim Schlusslicht Viktoria Bregenz keine Blöße!

Nach acht Runden in der 1. Landesklasse gibt es bereits einen ganz klaren Favoriten auf den Titel – der SC Elektro Graf Hatlerdorf ist nicht zu bremsen. Der FC Raiffeisen Viktoria Bregenz kämpft tapfer, ist aber im Abschluss zu harmlos um den Leader wirklich in Schwierigkeiten zu bringen. Hatlerdorf gewinnt bei Viktoria Bregenz 2:0.

 

Starke Anfangsphase der Heimelf

Die Rollen waren vor dem Spiel klar verteilt: Der SC Hatlerdorf, Tabellenführer mit 21 Punkten aus sieben Spielen gegen Viktoria Bregenz, Tabellenletzter mit null Punkten aus sieben Spielen. Das Spiel begann jedoch gegen allen Erwartungen: Viktoria Bregenz probierte die Dornbirner unter Druck zu setzen und hatte gleich zu Beginn zwei Riesenchancen auf die Führung. Beide wurden aber leichtfertig vergeben. Somit kam der SC Hatlerdorf besser ins Spiel und vergab seinerseits einige Hochkaräter. Von Bregenz war offensiv nichts mehr zu sehen. Somit ging es torlos in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht. Der Tabellenführer spielte einige Top Möglichkeiten heraus, der Ball wollte aber nicht ins Netz. Dies lag auch des öfteren am tollen Viktoria Tormann Lino Michelitsch. Doch genau dieser foulte in der 64. Minute, nach einem Missverständnis mit seinem Verteiger, Dos Santos Moura im Strafraum. Den Elfmeter verwertete Aleksander Pakic souverän. 1:0 für den SC Hatlerdorf. Bregenz kämpfte brav, konnte aber keinen Gang zulegen. Die logische Konsequenz war das 2:0 in der 78. Spielminute von Junior Delcio, der alleine auf den Tormann laufend, cool blieb. Erst in der Nachspielzeit kam Viktoria wieder einmal vor das Tor der Gäste. Aber Sorin Chitu, der Hatler Tormann, hielt mit einer Glanzparade das Tor sauber. Somit wurde es ein verdienter 2:0 Sieg des SC Hatlerdorf und damit der achte Sieg im achten Meisterschaftsspiel.

Spannender Fight um Top-3

Hatlerdorf zieht davon – hat bereits sieben Zähler Vorsprung auf die neue Nummer zwei Sulz. Sulz konnte das Heimspiel gegen Götzis mit 2:1 gewinnen, Thüringen rückt mit einem 3:2 gegen Hittisau auch einen Platz nach oben. Hittisau verliert an Boden – nun einen Punkt hinter Thüringen. Ebenso sechzehn Zähler wie Hittisau hat Langen nach einem 3:3 gegen Gaissau. Weitere drei Pnkte dahinter Doren – nach einem 2:0 gegen Hohenweiler.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus