Riefensberg: Klassenerhalt ist das Ziel

riefenberg fc

Beim FC Riefensberg geht ein durchwachsener Herbst in der 2. Landesklasse zu Ende. Das Team belegt mit nur sechs Punkten den letzten Tabellenrang, punktegleich mit dem SC Bregenz 1b. Auswärts blieb die Mannschaft im Herbst gar ohne Sieg und konnte nur zwei Punkte holen. Im Frühjahr soll sich jedoch einiges ändern, mit Joachim Baur wurde dazu ein neuer Trainer vorgestellt. Er soll in der Rückrunde die Mannschaft aus der Abstiegszone führen. 

Ein Sieg ist zu wenig

"Der Herbst war zum vergessen, das sagt ja schon die Tabelle. Im Frühjahr müssen nun Punkte her. Ein Sieg aus 13 Spielen ist zu wenig", meint Klaus Dorn, sportlicher Leiter des FC Riefensberg. In der Hinrunde blieb die Mannschaft bis zum letzten Spieltag ohne Sieg, ehe der FC Hittisau mit 2:1 geschlagen wurde. Zwei Neuzugänge sind in Riefensberg schon fix. Thomas Eberle und Andreas Gutemann werden das Team verstärken. "Wir haben noch Verhandlungen mit anderen Spielern, genaueres möchte ich aber noch nicht sagen. Aber wir werden die Augen weiter offen halten."

Neuer Trainer soll den Klassenerhalt sichern

Im Frühjahr will man nun mit dem neuen Trainer den Klassenerhalt schaffen. "Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und dafür müssen jetzt in der Rückrunde eben Punkte her. Wir haben unser Team mit zwei Neuzugängen verstärkt und mit Spielertrainer Joachim Baur einen Routinierten Trainer im Team, ich glaube dass der Klassenerhalt kein Problem sein wird.", gibt Dorn die Ziele für die Rückrunde klar vor.

 

Fan werden von Unterhaus.at Vorarlberg