Erste Niederlage für SC St. Gallenkirch - 2:3 gegen Satteins

satteins svgallenkirch-st scIn der 2. Landesklasse muss Tabellenführer SC St. Gallenkirch in der 18. Runude die erste Saisonniederlage einstecken. Die Montafoner unterliegen auswärts beim SV Satteins mit 2:3. Die Satteinser können dabei zwei Mal einen Rückstand ausgleichen und gehen am Ende als Sieger vom Platz. St. Gallenkirch bleibt aber weiterhin Tabellenführer, Satteins macht mit dem Sieg wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die Gäste aus Satteins erwischten den besseren Start ins Spiel und erarbeiteten sich in den ersten 45 Minuten ein leichtes Übergewicht. Den ersten Treffer konnte aber der Tabellenführer aus St. Gallenkirch erzielen. Nach 24 Minuten brachte Sandro Strauss die Montafoner mit 1:0 in Führung. Die Hausherren konnten aber schnell antworten und nur zwei Minuten später erzielte David Seeger den 1:1 ausgleich. Nach dem ausgleich blieb Satteins die bessere Mannschaft, aber wieder gingen die Gäste in Führung. Daniel Vonderleu verwandelte einen Elfmeter sicher zur erneuten Führung. Bis zur Pause blieb es dann bei der knappen Führung für die Gäste.

Ausschluss und Elfer verschossen

Nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren am Drücker und nur eine Minute nach Wiederanpfiff erzielte Kevin Lercher den erneuten Ausgleich zum 2:2. Die Satteinser suchten nun die Entscheidung und spielten weiter nach vorne. Nach 66 Minuten ging die Heimelf dann durch Dominik Vogt zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. Zehn Minuten später schwächten sich die Montafoner durch den Ausschluss von Josef Marlin noch selbst. Nach 80 Minuten bekamen die Hausherren dann noch einen Elfmeter zugesprochen, Simon Strauss konnte die Gelegenheit vom Punkt aber nicht nutzen und es blieb weiter bei der knappen Führung. St. Gallenkirch konnte aber in Unterzahl nicht mehr zulegen und so blieb es am Ende beim 3:2 Heimsieg für den SV Satteins.

 

Manfred Tschann, sportlicher Leiter SV Satteins: "Spielerisch waren wir etwas besser, St. Gallenkirch war aber in der ersten Halbzeit kaltschnäuziger und hat die Chancen genutzt. Wir haben das Spiel dann aber doch noch gedreht und verdient gewonnen."