SC Tisis sichert sich Aufstieg im Spitzenspiel - 3:2 gegen Bürs

buers sktisis scIn der 2. Landesklasse besiegt der SC Tisis im Spitzenspiel auswärts den SK Bürs mit 3:2 und sichert sich somit den zweiten Aufstiegsplatz. Die Hausherren starteten mit sehr viel Schwung und konnten zwei Tore vorlegen, den Gästen gelang aber noch vor der Pause der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit war es dann Müslüm Atav, der Tisis mit zwei Treffern auf die Siegerstraße brachte. Der SC Tisis spielt nun am letzten Spieltag noch um den Meistertitel.

Bürs zu Beginn besser

Die Heimelf aus Bürs erwischte den besseren Start ins Spiel und machte von Beginn an sehr viel Druck, die Gäste aus Tisis hatten am Anfang einige Probleme ins Spiel zu finden. Nach einer guten halben Stunde konnten die Bürser dann durch ein Freistoßtor von Florin Dochtia mit 1:0 in Führung gehen. Die Hausherren blieben nun weiter um Drücker und konnten zehn Minuten später nachlagen. Nach einem langen Ball auf Philipp Bischof konnte dieser mit einem schönen Heber auf 2:0 erhöhen. Doch nur drei Minten später konnten die Gäste aus Tisis durch eine Distanzschuss von Hakan Keles auf 1:2 verkürzen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Atav wurde zum Matchwinner

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild aber schnell und Tisis übernahm das Kommando. Von den Bürsern war nicht mehr viel zu sehen, konditionell konnte man nicht mehr mit dem Spiel der Feldkircher mithalten. Nach gut einer Stunde erzielte dann Müslüm Atav per Freistoß den 2:2 Ausgleich. Nur acht Minuten später war es dann erneut Atav, der wieder per Freistoß das 3:2 für die Gäste erzielte. Die Bürser mussten nun reagieren und versuchten nochmals ins Spiel zu kommen, die Abwehr der Gäste stand aber gut und ließ kaum Torchancen zu. Tisis hätte in der Schlussphase noch das eine oder andere Tor nachlegen können, es blieb dann aber bis zum Ende beim 3:2 Auswärtserfolg für den SC Tisis.

 

Erich Fritz, Trainer SC Tisis: "In der ersten Halbzeit war Bürs besser, nach der Pause haben wir aber das Kommando übernommen. Am Ende hätten wir vielleicht noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können, aber ein Punkt hätte uns auch zum Aufstieg gereicht."