SV Gaschurn: Meistertitel soll ins Montafon geholt werden

gaschurn partenen svDer SV Gaschurn zeigte eine starke Leistung in der Hinrunde der 3. Landesklasse und sicherte sich zur Winterpause den zweiten Tabellenplatz. Die Montafoner konnten damit den Schwung aus der abgelaufenen Rückrunde mitnehmen und haben sich nun eine gute Ausgangsposition für die Frühjahrssaison geschaffen. Am Transfermarkt blieb der Verein aber ruhig und vertraut somit auf den aktuellen Kader. In dieser Saison soll es nun aber trotzdem mit dem Aufstieg klappen.

Zu Hause noch ungeschlagen

Schon in der Vorsaison machte der SV Gaschurn mit einer sehr starken Rückrunde auf sich aufmerksam, damals landete man aber als zweitbeste Frühjahrsmannschaft in der Tabelle nur auf dem vierten Endrang. Den Schwung und die guten Leistungen konnten die Montafoner aber nun auch in diese Saison mitnehmen, zwischenzeitlich lag die Wachter-Elf sogar an der Tabellenspitze. Vorallem zu Hause präsentierte sich der Sportverein sehr stark und musste bisher noch keine Niederlage vor heimischer Kulisse hinnehmen. "Es passt derzeit alles zusammen. Der Kader besteht nur aus eigenen Spielern, die schon lange zusammen Fußball spielen und sich sehr gut kennen.", meint Spielertrainer Rene Wachter, der selbst beim SV Gaschurn mit dem Fußballspielen begonnen hat.

Mannschaft bleibt im Frühjahr gleich

In der Winterpause blieb der SV Gaschurn am Transfermarkt sehr ruhig, nur einen Neuzugang konnten die Montafoner melden. Christoph Tschofen wird vom Schrunser 1b nach Gaschurn wechseln. Somit vertraut der Verein auf den aktuellen Kader und dessen Stärke. "Wir sind zufrieden mit den Spielern, die wir haben. Wir hatten eigentlich keinen Grund, großartige Transfers zu tätigen."

Meistertitel ins Montafon holen

In der Rückrunde will man aber nicht nur den Aufstiegsplatz verteidigen, sondern weiter angreifen und wenn möglich sogar den Meistertitel nach Gaschurn holen. Zur Winterpause beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Hohenweiler vier Punkte. "Das vorrangige Ziel ist natürlich der Aufstieg in dieser Saison. Aber wir sind in einer guten Ausgangsposition und wollen auch um den Meistertitel mitreden.", meint Wachter abschließend.

Zum Rückrundenauftakt müssen die Montafoner aber gleich eine lange Reise antreten, die Gaschurner gastieren am anderen Ende von Vorarlberg beim 1b-Team des FC Höchst.