SC Admira Dornbirn 1b sichert sich Meistertitel - 7:0 gegen Vandans

montafon scdornbirn admira scIn der 4. Landesklasse sichert sich der SC Admira Dornbirn 1b drei Runden vor Schluss den Meistertitel mit einem 7:0 Kantersieg im Heimspiel gegen den SCM Vandans. Der Tabellenführer lag dabei schon nach einer guten halben Stunde mit 3:0 in Front, am Ende wurde es dann ein ungefährdeter Kantersieg gegen die Montafoner. Die Admira kann somit in den letzten drei Runden nicht mehr von der Spitzenposition verdrängt werden, Vandans liegt hingegen weiter auf einem Abstiegsplatz.

Früher Treffer für Admira

Die Dornbirner starteten sehr aggressiv ins Spiel und konnten schon nach sieben Minuten durch einen Elfmeternachschuss von Marcel Rossi mit 1:0 in Führung gehen. Die Vandanser waren sichtlich geschockt vom frühen Gegentreffer und konnten das hohe Tempo in den Anfangsminuten nicht mithalten. Nur wenige Minuten später dann das vermeintliche 2:0, das aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Es dauerte dann aber nicht lange und schon nach einer guten viertel Stunde erhöhte Wolfgang Grabher nach einem Eckball auf 2:0. Die Dornbirner waren klar spielbestimmend, die Montafoner hattem dem Spiel weiterhin nichts entgegenzusetzen. Nach einer guten halben Stunde war es dann Melih Öztürk, der die Heimelf mit 3:0 in Front brachte. Kurz vor der Pause fixierte dann nach Semih Öztürk den 4:0 Halbzeitstand.

Admira machte weiter Druck

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Dornbirner klar die spielbestimmende Mannschaft, Vandans versuchte zwar immer wieder nach vorne zu spielen, die Hausherren standen in der Abwehr aber kompakt und ließen kaum Torchancen zu. Nach 50 Minuten erzielte Wolfgang Grabher dann seinen zweiten Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0. Nach einigen ungenutzen Chancen für den Tabellenführer war es dann Semih Öztürk, der per Elfmeter auf 6:0 erhöhte. Den Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel setzte dann Kapitän Veysel Tas, der nach 73 Minuten den 7:0 Endstand fixierte. Die Dornbirner schalteten in der Schlussphase deutlich zurück, Vandans kam aber weiterhin zu keinen zwingenden Chancen und so blieb es bis zum Schlusspiff beim hochverdienten Heimsieg für die Admira.