FC Rätia Bludenz 1b baut Vorsprung aus - 4:0 gegen Schlins 1b

schlins fcbludenz raetia fcIn der 5. Landesklasse Oberland baut Tabellenführer Rätia Bludenz 1b mit einem 4:0 Heimsieg gegen den FC Schlins 1b den Vorsprung in der Tabelle weiter aus und liegt nun schon zehn Punkte voran. Gegen einen starken Gegner aus Schlins tat sich der Leader aber lange schwer und konnte er in der zweiten Halbzeit den Sieg nach Hause spielen. Schlins 1b rutscht nach der Niederlage auf den siebten Rang ab.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und beide Mannschaften hatten schon zu Beginn die ersten Chancen. Nach und nach übernahmen die Gäste aus Schlins aber das Kommando und waren dann die bessere Mannschaft, konnten sich aber kaum zwingende Torchancen erarbeiten. Aber auch die Heimelf kam nur zu Halbchancen. Nach einer guten halben Stunde gab es dann Elfmeter für die Hausherren. Michael Zettel ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte die 1:0 Führung für Bludenz. Auch nach dem Treffer blieben die Schlinser am Drücker, ohne aber richtig gefährlich zu werden, es blieb aber bis zur Pause bei der knappen Führung.

Bludenz wurde besser

In der zweiten Halbzeit kippte das Spiel dann immer mehr und die Bludenzer wurden besser. Nachdem die ersten Chancen ausgelassen wurden erzielte nach gut einer Stunde der eingewechselte Toni Ivandic das 2:0 für die Hausherren. Die Schlinser versuchten nun nochmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen und fanden gute Torchancen vor, konnten diese aber nicht nutzen. So waren es erneut die Bludenzer, die nach 70 Minuten durch Christian Keiser mit 3:0 in Führung gingen. Das Spiel war nun entschieden, Bludenz hatte noch einige gute Konterchancen, verlor den Ball aber oft zu leicht in der Vorwärtsbewegung. Fast mit dem Schlusspfiff fixierte Ferdi Köken dann noch den 4:0 Endstand und somit den Heimsieg für die Rätia.

 

Dietmar Messner, Trainer FC Rätia Bludenz 1b: "In der ersten Halbzeit waren unsere Pässe sehr ungenau und wir haben viele Abspielfehler gemacht, in der zweiten Halbzeit haben wir dann zum Glück die Tore gemacht. Wir haben heute schlecht gespielt, aber gewonnen."