Coach des DSV nach Sieg gegen Hohenems: „Im Finish hat es gebrannt!“

Der Hella Dornbirner SV ist nach zwei Runden der Eliteliga Vorarlberg die große Überraschung – zwei Spiele und sechs Punkte. Der Dreier mit einem 1:0 gegen den World of Jobs VfB Hohenems wurde allerdings im Finish etwas glücklich erkämpft. Nun kommt es für den DSV am kommenden Samstag zum Gipfeltreffen mit den Altach Juniors – allerdings auswärts.

 

Heiße Schlussphase nach Führung des DSV

Vor an die 400 Zuschauer und Fans startet der DSV sehr gut in die Partie, aber auch die Gäste zeigen Präsenz am Platz. Speziell Goalie Florian Eres ist immer zur Stelle wenn es brenzlig wird. Mindestens eine Hand voll gute Möglichkeiten der Hausherren gilt es in der ersten Hälfte zu entschärfen. Aber auch Hohenems kommt zu zwei guten Möglichkeiten – in Summe aber der DSV die bessere Elf – allerdings ohne Torerfolg in der ersten Hälfte.

Rasch wechselnde Szenen prägen zunächst die zweite Halbzeit – und ein Strafstoß für den DSV prägt das Spiel. In der 51. Minute trifft Julian Birgfellner zum 1:0 für den DSV. Der DSV nimmt sich in Folge viel zu stark zurück, Hohenems setzt alles auf eine Karte und entwickelt mächtig viel Druck auf den Kasten der Heimelf. Die Gäste kommen dem Ausgleich sehr nahe – einmal rettet die Stange. Der DSV bringt aber den zweiten Dreier der Saison ins Trockene.

Beste Spieler: Andreas Filler (IV), David Kovacec (li V), Mathias Hänsler (6er) vom DSV

Roman Ellensohn, Trainer Dornbirner SV: „Ähnlich wie im letzten Spiel haben wir sehr gut begonnen und waren in Hälfte eins die bessere Elf. Nach dem Führungstreffer spielten wir einfach zu defensiv und sind stark unter Druck gekommen da uns zwischendurch keine Entlastung gelungen ist. Es hat gebrannt, aber wir haben den Sieg dann doch über die Runden gebracht.“

Zwei Teams mit weißer Weste – zwei ohne Punkt

Nach zwei Runden ist es natürlich für eine Startanalyse viel zu früh. Aber eine gewisse Tendenz kann man schon ablesen. Hohenems mit zwei Niederlagen sicher unter Wert geschlagen, die Austria Lustenau Amateure konnten auch noch nicht anschreiben. Die Altach Juniors an der Tabellenspitze sind keine Überraschung, der DSV schon. Am kommenden Wochenende kommt es bereits zum Gipfeltreffen – am 10.8.19 um 15 Uhr empfangen die Altach Juniors den DSV.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten