Dornbirner SV gewinnt Schlagerspiel bei den Altach Juniors

Spitzenspiel in der dritten Runde der Vorarlberger Eliteliga zwischen den Cashpoint SCR Altach Juniors und dem HELLA Dornbirner SV. Es war kein Spiel für schwache Nerven, beide Teams haben sich gegenseitig alles abverlangt. Der DSV war in den entscheidenden Szenen das etwas entschlossenere Team und holt am Ende einen 2:1 Erfolg. Damit übernimmt der DSV die Tabellenspitze, die Altach Juniors halten Platz zwei mit drei Punkten Rückstand. Der Sieger der Partie zwischen Rankweil und Wolfurt am Sonntag um 17 Uhr kann mit den Altach Juniors punktemäßig gleichziehen. Dann geht es in die englische Woche – am 14. und 15. 8 steht bereits die vierte Runde am Programm.

 

Duell auf Augenhöhe über neunzig Minuten

Der DSV startet sehr gut in die Partie – hat aber bei einer sehr großen Möglichkeit für die Hausherren Glück. In der 16. Minute wird Andreas Röser regelwidrig im Strafraum attackiert – Elfer für die Gäste und Julian Birgfellner bringt den DSV mit 1:0 in Führung. Richtung Halbzeit wird das Spiel offener – ein starkes Duell auf Augenhöhe um die Tabellenführung. Die Altach Juniors haben mit einem Kopfball an die Stange Pech – es geht mit 1:0 für den DSV in die Pause.

Die intensive Partie nimmt vor an die 500 Zuschauer und Fans auch in Hälfte zwei schnell Fahrt auf. Die Altach Juniors erzielen in der 62. Minute das 1:1 – etwas glücklich zwar – aber absolut verdient. Eine abgefälschte Flanke von Johannes Tartarotti findet den Weg in den Kasten der Gäste. Das Spiel wird hektischer – aber Julian Erhart beweist in der 80. Minute kühles Köpfchen. Nach einem Gestocher im Fünfer ist er entscheidend am Ball und trifft zum 2:1 für den DSV. Im Finish wirkt sich die gelbe Kartenflut – insgesamt zwölf Stück – auch auf die Anzahl der Kicker am Feld aus. Zweite gelbe Karte für Jonas Gamper vom DSV und Mark Vogel von Altach. Die Ausschlüsse aber schon in der letzten Spielminute und in der Nachspielzeit. Sie wirken sich auf die Partie nicht mehr aus. Der DSV gewinnt das Duell auf absoluter Augenhöhe bei den Altach Juniors mit 2:1

Beste Spieler: Julian Erhart und Andreas Röser (DSV)

Roman Ellensohn, Trainer HELLA Dornbirner SV: „Ein Duell auf Augenhöhe - bis zur letzten Spielminute. Wir sind natürlich sehr glücklich einen Dreier geholt zu haben und ich möchte der Mannschaft für die starke Leistung gratulieren. Mit einem sehr schönen Angriff und einer eiskalten Aktion im Fünfer ist uns dann im Finish der entscheidende Treffer gelungen!“

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten