Dornbirner SV verteidigt mit Sieg in Lustenau weiße Weste – Hohenems siegt in Röthis

Die vierte Runde der Eliteliga Vorarlberg wurde am 14. und 15. August 2019 gespielt und nach wie vor ist Aufsteiger HELLA Dornbirner SV als einzige Mannschaft ohne Punkteverlust. Ein überzeugender 5:1 Erfolg bei den Austria Lustenau Amateuren. Die Altach Juniors erobern mit einem 2:0 in Langenegg Platz zwei, dahinter SW Bregenz nach einem 3:2 Heimerfolg gegen Rankweil. Wolfurt und Lauterach trennen sich 2:2, Hohenems macht es sich in Röthis durch Schwächen im Abschluss unnötig schwer – gewinnt aber doch mit 1:0.

 

Hohenems versemmelt zehn Topchancen – trotzdem Dreier in Röthis

An die 300 Zuschauer und Fans sehen in der ersten Hälfte eine klar überlegene Mannschaft der Gäste, die allerdings vor dem Tor der Hausherren absolut uneffektiv agiert. In der 64. Minute gelingt Hohenems dann aber doch noch der verdiente Führungstreffer durch Abdül Kerim Kalkas. Auch die zweite gelbe Karte für Marco Feuerstein in der 72. Minute bringt den Dreier von Hohenems nicht mehr ins Wanken.

Beste Spieler: Tim Wolfgang (re. MF) und Abdül Kerim Kalkas (Sturm)

Peter Jakubec, Trainer World of Jobs VfB Hohenems: „Ein Ergebnis das den Spielverlauf in keiner Weiese wiedergibt. Wir hatten zwölf Möglichkeiten, davon zehn hundertprozentige. In der ersten Halbzeit in etwa 80% Ballbesitz – hatten zur Pause mit 3:0 oder 4:0 führen müssen.“

Klarer Erfolg des DSV bei den Lustenau Amateuren

Roman Ellensohn, Trainer HELLA Dornbirner SV: „Wir sind in Lustenau sehr gut ins Spiel gekommen und haben sehr effizient gespielt. Zwei tolle Vorlagen von Andreas Röser und wir haben nach neunzehn Minuten mit 2:0 geführt. Getroffen haben Cordeiro Soares Junior Delcio und Paul Hartmann. Die Hausherren waren aber heute auch recht stark – Glück für uns – ein Stangenschuss hätte das 1:2 bedeuten können. So blieb es aber beid er komfortablen 2:0 Führung. Nach der Halbzeit das 3:0 durch Andreas Röser – das warwohl die Vorentscheidung. Per Strafstoß kam Lustenau durch Thiago De Lima Silva auf 1:3 heran, Julian Erhart gelang aber umgehend das 4:1. Mit seinem zweiten Treffer hat Cordeiro Soares Junior Delcio den Endstand von 5:1 fixiert.“

Beste Spieler: Andreas Röser, Julian Erhart, Andreas Filler vom DSV

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten